Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Referat 44 »A-98-5
Planung der A 98 im Regierungsbezirk Freiburg

A 98.5 Karsau-Schwörstadt

Die Planung der A 98 Abschnitt 5 zwischen Rheinfelden/Karsau und Schwörstadt wurde im November 2015 den Bundes- und Landesverkehrsministerien zur Genehmigung vorgelegt. Die Zustimmung der Ministerien liegt seit Ende 2016 vor. Auf dieser Grundlage wurden im Jahr 2017 die Planfeststellungsunterlagen erstellt, welche seit dem Beginn des neuen Planfeststellungsverfahrens am 14.11.2017 in den Gemeinden Rheinfelden, Schwörstadt, Schopfheim und Wehr ausgelegt sind. Im Rahmen der Einwendungsfrist kann dazu bis zum 09.02.2018 Stellung genommen werden. Als nächster Schritt im Planfeststellungsverfahren für die A 98 zwischen Karsau und Schwörstadt ist eine mehrtägige Erörterung ab dem 3.April 2019 vorgesehen. Dabei werden die im Rahmen der Anhörung eingegangenen Einwendungen und Stellungnahmen mit der Straßenbauabteilung des Regierungspräsidiums als Vorhabenträger, den Kommunen und den Einwendern sowie den beteiligten Behörden und Verbänden erörtert.​

Die Planung beinhaltet den Abschnitt zwischen Rheinfelden/Karsau und  Schwörstadt als ersten Teil des Lückenschlusses zwischen Rheinfelden und dem bereits realisierten Abschnitt 7 zwischen Murg und Hauenstein. Sie ermöglicht eine Weiterführung über eine Berg- oder eine Taltrasse im Folgeabschnitt, ohne hierzu eine Vorfestlegung zu treffen. Zusammen mit dem Abschnitt 6 kann anschließend ein verkehrlich wirksamer Netzschluss geschaffen werden.

In die Umsetzung der vorgezogenen naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen ist das Regierungspräsidium bereits im ersten Halbjahr 2014 eingestiegen, um den straßenbaubedingten Eingriff in den Naturhaushalt zu kompensieren. Ein Großteil der Maßnahmen befindet sich aktuell bereits in der Umsetzung.

Zur Information der Öffentlichkeit wurden im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung die offengelegten Planunterlagen vorgestellt und Fragen zum Verfahren sowie zur Straßen und Umweltplanung beantwortet. Zudem fand ein Informationsabend mit Frau Regierungspräsidentin Schäfer und den politischen Mandatsträgern statt. 

Visualisierung A 98.5 (Stand 05/2019)