Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Referat 44 »A-98-6

A 98.6 Schwörstadt - Murg

Im aktuell gültigen Bedarfsplan 2030 des Bundes wurde die A 98 im Abschnitt 6 mit der ersten Fahrbahn in den vordringlichen und mit der zweiten Fahrbahn in den weiteren Bedarf mit Planungsrecht eingestuft.

Die Bewertung des Bundes erfolgte auf Grundlage der Bergtrasse in Verbindung mit der südlichen Bergseevariante. Jedoch ist damit keine endgültige Trassenentscheidung getroffen worden. Im Rahmen der weiteren Planung werden sämtliche Varianten noch einmal umfassend untersucht und unter Berücksichtigung aller wesentlichen Belange gegeneinander abgewogen. Erst dann wird die Entscheidung für eine Vorzugsvariante getroffen.

Im Jahr 2013 hat das Regierungspräsidium die Region über das Bürgerforum am Hochrhein beteiligt. Insgesamt wurden dabei vier Varianten betrachtet.
Ergebnis des Bürgerforums war, dass alle vier Varianten grundsätzlich technisch machbar sind und keine Variante eindeutige Vor- oder Nachteile aufweist.

Alle Trassenvarianten verlaufen in nördlicher Lage von Bad Säckingen, mit Tunneln im Grundgebirge in unterschiedlicher Tiefenlage durch das Heilquellenschutzgebiet Bad Säckingen Der Schutz der Heilquellen stellt eines der wesentlichen Kriterien für die Variantenentscheidung dar.
Um die Auswirkungen der verschiedenen Trassenvarianten der A 98 auf die Heilquellen besser beurteilen zu können, werden seit dem 29. Februar 2016 durch das Regierungspräsidium in diesem Bereich Erkundungsbohrungen und Grundwasseruntersuchungen durchgeführt.
Die Bohrungen werden, um erhebliche Störungen der Fauna zu vermeiden, umweltfachlich durch eine Umweltbaubegleitung überwacht. Erste Ergebnisse werden voraussichtlich Anfang 2018 vorliegen. Der endgültige Bericht wird für Mitte des Jahres 2018 erwartet.

Die aus den neuen Entwicklungen im Bereich des Pumpspeicherwerks Atdorf resultierenden Auswirkungen auf die Planung der A 98 werden untersucht und im Rahmen der weiteren Planung berücksichtigt werden.