Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Referat 44 »A 98 »A 98 Übersicht »A 98.6 Schwörstadt - Murg
Planung der A98 im Regierungsbezirk Freiburg

A 98.6 Schwörstadt - Murg

An der Weiterplanung des Abschnitts 6 hat das Regierungspräsidium die Region im Jahr 2013 über das Bürgerforum am Hochrhein beteiligt, um die Planung transparent zu machen. Insgesamt wurden 4 Varianten betrachtet.
 
Ergebnis des Bürgerforums war, dass alle vier Varianten grundsätzlich technisch machbar sind und keine Variante eindeutige Vor- oder Nachteile hat.

Das Regierungspräsidium hat daher für den neuen Bundesverkehrswegeplan 2015 dem Ministerium für Verkehr und Infrastruktur in Stuttgart (MVI) alle vier Varianten des Bürgerforums - nach Aufforderung des Bundes - sowohl als Autobahn- als auch als Bundesstraßenvariante vorgelegt. Das MVI hat diese Varianten dem Bund für die Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans gemeldet. 

 

Alle Trassenvarianten verlaufen in nördlicher Lage von Bad Säckingen, mit Tunneln im Grundgebirge in unterschiedlicher Tiefenlage durch das Heilquellenschutzgebiet Bad Säckingen Sein Schutz ist ein wichtiges Kriterium innerhalb des Variantenvergleichs. Seit 29. Februar 2016 hat das Regierungspräsidium Erkundungsbohrungen für die A98 im Raum Bad Säckingen begonnen, mit deren Hilfe der Zustrombereich der Bad Säckinger Thermal- und Mineralquellen erkundet wird, um die Auswirkungen der verschiedenen Trassenvarianten der A98 auf die Heilquellen besser beurteilen zu können. Erste Ergebnisse werden voraussichtlich Ende 2016 vorliegen. Die Bohrungen werden umweltfachlich überwacht durch eine Umweltbaubegleitung um erhebliche Störungen der Fauna zu vermeiden.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die mit den Erkundungsbohrungen verbundenen Beeinträchtigungen im Naherholungswaldgebiet.

Die Kosten werden nach neueren Berechnungen bei allen Varianten höher sein als zur Zeit des Bürgerforums angenommen. Bei der Kombitrasse mit langem Röthekopftunnel sind die Kosten aber am stärksten gestiegen. Die beiden Bergtrassen und die modifizierte Kombitrasse (Taltrasse) bewegen sich aus Kostensicht nach wie vor in einer vergleichbaren Größenordnung.

Der Fortgang der Planungen wurde zuletzt am 20. Juli 2015 bei der Politischen Begleitgruppe in Bad Säckingen vorgestellt.

 
 

Pressemitteilung - Bund stimmt geplanter Überdeckelung der A 98 bei Karsau zu

Präsentation - Politische Begleitgruppe am 20. Juli 2015 im Trompeterschlösschen in Bad Säckingen

a98-uebersichtskarte.pdfÜbersichtskarte
Logo Bürger-Forum am Hochrhein

Hintergrund

Kontakt

Regierungspräsidium Freiburg