Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 08.09.2017
    Vierspuriger Abschnitt der B 33 zwischen Elgersweier und Zunsweier (Ortenaukreis) wird mehrere Monate früher als geplant fertig
    Feierliche Verkehrsfreigabe am 30. Oktober 2017 möglich // Kosten liegen unter 20 Millionen Euro und damit deutlich unter den bisher veranschlagten 21,9 Millionen Euro

    ​Eine erfreuliche Nachricht für alle Pendler im vorderen Kinzigtal: Wie das Regierungspräsidium Freiburg heute mitteilt, kann der neue vierstreifige Abschnitt der B 33 zwischen den Offenburger Stadtteilen Elgersweier und Zunsweier einige Monate früher als geplant freigegeben werden. Statt Anfang 2018 ist die Freigabe nun bereits am 30. Oktober vorgesehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Bisher waren die Projektverantwortlichen davon ausgegangen, dass eine vollständige Freigabe der Strecke erst Anfang 2018 möglich ist. Begünstigt durch eine gute Witterung und die zügige Arbeit der beauftragten Baufirmen in enger Kooperation mit unseren Mitarbeitern konnte die Fahrbahn nun deutlich früher als vereinbart fertiggestellt werden. Das ist eine Spitzenleistung, für deren Realisierung ich allen Beteiligten danken möchte. Wir werden alles daran setzen, die noch fehlenden Abschnitte möglichst zügig zu entwickeln, soweit wie noch nötig fertig zu planen und dann auch zu bauen.“

    Im aktuellen Ausbauabschnitt laufen derzeit die Arbeiten an den Lärmschutzwänden und sonstige Restarbeiten. Da die für eine vollständige Verkehrsfreigabe erforderliche Straßenausstattung wie Markierung, Beschilderung und Schutzplanken schneller als erwartet beauftragt werden konnte, ist eine Ausführung noch vor dem Winter 2017 möglich.

    Somit heißt es ab dem 30. Oktober 2017 freie Fahrt auf der gesamten vierstreifigen Ausbaustrecke der B 33 zwischen Gengenbach und Offenburg. Die Zeit der Baustellen ist dort vorüber. Zur  feierlichen Verkehrsfreigabe haben sich neben der Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer auch Vertreter des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg sowie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur angekündigt.

    Die Ausbaumaßnahme zwischen Gengenbach und Offenburg mit einer Gesamtlänge von 5,4 Kilometer einschließlich Brücken, Lärmschutzwänden, Lärmschutzwällen und diverser anderer Bauwerke wird mit Gesamtkosten von etwas unter 20,0 Millionen Euro deutlich unter den bislang veranschlagten Kosten in Höhe von 21,9 Millionen Euro abschließen. Das Regierungspräsidium Freiburg bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger ein letztes Mal um Verständnis für die verbleibenden Einschränkungen in dem betroffenen Abschnitt. Ein Ende ist in Sicht.