Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 12.09.2017
    Beseitigung des Bahnübergangs Hörnle in Grenzach-Wyhlen an der B 34 in Grenzach (Kreis Lörrach): Erster Bauabschnitt neigt sich dem Ende entgegen
    Letzte Arbeiten für die Tieferlegung im ersten Teil erfolgen zurzeit // Asphalteinbau wird in der Woche ab 25. September stattfinden

    Die Arbeiten im Bereich der Tieferlegung der B 34 am bisherigen Bahnübergang Hörnle in Grenzach-Wyhlen (Kreis Lörrach) nähern sich dem Ende. Aktuell erfolgen die letzten Arbeiten an den Bordsteinen und Straßeneinläufen sowie nötige Randarbeiten für den Anschluss an die alte Fahrbahn. Der Asphalteinbau der neuen Straße ist ab Montag, 25. September, angesetzt, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg.

    Sobald die Asphaltarbeiten abgeschlossen sein werden, wird der Verkehr wieder gänzlich auf der nun tiefergelegten B 34 fließen können. Die weiteren Arbeiten der Bauphase II, werden anschließend südlich der Bahnlinie bis zum Bahnübergang Hörnle verlaufen. Diese Bauphase II soll bis Ende November 2017 abgeschlossen werden.

    Anschließend geht es mit der Bauphase III - der eigentlichen Schließung des Bahnübergangs - los. Das voraussichtliche Ende der Bauarbeiten liegt im Mai/Juni 2018. Das Regierungspräsidium Freiburg und die Gemeinde Grenzach-Wyhlen bitten die Verkehrsteilnehmer und die von der Maßnahme betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis.