Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 25.09.2017
    Regierungspräsidium saniert B 313 bei Mühlingen (Kreis Konstanz)
    Erneuerung der Fahrbahn zwischen Mühlweiler und Schwackenreute sorgt für Verkehrsbehinderungen vom 4. bis zum 20. Oktober

    Im Anschluss an den seit Anfang August laufenden Arbeiten an der Bohrpfahlwand im Mühlinger Ortsteil Schwackenreute (Kreis Konstanz) saniert das Regierungspräsidium (RP) Freiburg die Fahrbahndecke der B 313 von Mühlweiler bis Schwackenreute. Die Bauarbeiten beginnen am Mittwoch, 4. Oktober, und dauern planmäßig bis Freitag, 20. Oktober.

    Für die voraussichtlich zweieinhalb Wochen dauernden Arbeiten muss die B 313 auf einer Länge von 1.700 m zwischen Mühlweiler und Schwackenreute gesperrt werden. Während dieser Zeit wird eine großräumige Verkehrssicherung ausgeschildert. Es ist vorgesehen den Verkehr der B 313 von Meßkirch aus kommend bei Meßkirch-Heudorf über die B 311 in Richtung Neuhausen ob Eck zu führen. Südlich von Neuhausen ob Eck wird der Verkehr von der B 311 auf die L 440 geleitet, von der er schließlich über die B 14 in Richtung Stockach wieder auf die B 313 geführt wird. Analog gilt diese Verkehrsführung für den aus der Gegenrichtung kommenden Verkehr. Die Sanierung der B 313 ist aufgrund des schlechten Fahrbahnzustands im Bereich des gesamten Streckenabschnitts dringend notwendig. Die Defizite zeigen sich in Form von Aufbrüchen, bereits getätigten Ausbesserungen, Netzrissen und Ausmagerungen.

    Die Neubauleitung Singen des RP bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.