Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 13.08.2019
    Planung der Ortsumfahrung Spaichingen und Balgheim (B 14) schreitet voran
    Scoping-Verfahren zu Umweltthemen eingeleitet

    Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Ortsumfahrung von Spaichingen und Balgheim (Landkreis Tuttlingen) auf der B 14 ist erreicht. Das Regierungspräsidium Freiburg hat am Dienstag, 13. August, das so genannte Scoping-Verfahren 

    für das Vorhaben eingeleitet. In diesem Verfahren werden die umweltrelevanten Themen im Hinblick auf das spätere Planfeststellungsverfahren für den Neubau des Straßenabschnitts festgelegt.

    Im Rahmen des Scoping-Verfahrens stimmt das Regierungspräsidium mit den umweltrelevanten Trägern öffentlicher Belange (TöBs), den Umweltverbänden sowie den betroffenen Gemeinden frühzeitig Rahmen, Inhalt, Umfang, Methoden und Detailtiefe der umwelttechnischen Untersuchungen ab. Das Verfahren basiert auf einer zuvor durchgeführten Planungsraumanalyse und bildet die Grundlage für die weiteren umwelttechnischen Untersuchungen und die erforderliche Umweltverträglichkeitsprüfung.  

    Wie das Regierungspräsidium mitteilt, sei darüber hinaus auf Grundlage der im Frühjahr erfolgten Verkehrserhebungen eine detaillierte Analyse des planungsrelevanten Straßennetzes vorgenommen worden. Aktuell würden auf dieser Basis Verkehrsprognosen für das Jahr 2035 erstellt und die Be- und Entlastungswirkungen verschiedener Umfahrungsvarianten miteinander verglichen.  

    Die Ergebnisse des Verkehrsgutachtens und alle weiteren bis dahin gewonnenen Ergebnisse der Planung sollen den Bürgerinnen und Bürgern im Spätherbst 2019 im Rahmen von zwei öffentlichen Informationsveranstaltung in Spaichingen und Balgheim vorgestellt werden.