Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 25.06.2020
    Erneuerung der Fahrbahn der B 28 bei Kehl-Willstätt (Ortenaukreis) geht planmäßig voran
    Zweiter Bauabschnitt beginnt am Montag

    Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, geht die Fahrbahnsanierung der B 28 bei Kehl-Willstätt (Ortenaukreis) planmäßig voran. Der erste Bauabschnitt zwischen der Anschlussstelle Willstätt und der Anschlussstelle Kork/ Neumühl werde pünktlich zum bevorstehenden Wochenende fertig gestellt. Am Montag, 29. Juni, nehmen die Straßenbauer den zweiten Bauabschnitt im Bereich zwischen der Geigerkreuzung und der Anschlussstelle B 28 /L 75 in Angriff. Der Verkehr wird in den kommenden Wochen über das Hafengebiet umgeleitet. 

    Ab Montag werde die Verkehrssicherung aufgebaut und die Mitteltrennwand im Bereich der Anschlussstelle B 28/ L 75 geöffnet. Ab Dienstag, 30. Juni, werde dann der Verkehr in Fahrtrichtung Autobahn im Bereich der Geigerkreuzung auf die Gegenfahrbahn geleitet und im Bereich der Anschlussstelle B 28 / L 75 wieder auf die reguläre Fahrbahnseite zurückgeführt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Kehl werde an der Anschlussstelle B 28 / L 75 abgeleitet und über das Hafengebiet (Carl-Benz-Straße) zurück auf die B 28 geführt. 

    Die Bauarbeiten für diesen Bauabschnitt werden ca. zwei Wochen dauern, heißt es aus dem RP. Im Anschluss beginne dann die Sanierung der Fahrbahn auf der gegenüber liegenden Seite. Die Umleitungsstrecke über das Hafengebiet werde auch für diesen dritten Bauabschnitt bestehen bleiben, der auf ca. zwei Wochen angesetzt ist. Das RP bittet ortskundige Verkehrsteilnehmer, aufgrund der zu erwartenden Staubildung, diesen Bereich zu umfahren.