Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 13.01.2017
    Regierungspräsidium Freiburg startet mit vorbereitenden Arbeiten zur Optimierung des Anschlusses Lahr an der A 5 am Mittwoch, 18. Januar
    Gehölz im Bereich der nördlichen Fahrbahn wird gerodet / Eigentlicher Baubeginn wird Ende Mai 2017 sein und Abschluss der kurzfristigen Maßnahmen bis zur Landesgartenschau im Frühjahr 2018

    ​Das Regierungspräsidium Freiburg startet mit vorbereitenden Arbeiten zur Optimierung des Anschlusses Lahr (Ortenaukreis) an der A 5, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Dazu starten ab Mittwoch, 18. Januar Rodungsarbeiten auf der nördlichen Seite der Fahrbahnen. Die vorbereitenden Maßnahmen werden keine Auswirkungen auf den Verkehrsfluss von der Autobahn auf den Zubringer an der Anschlussstelle Lahr haben.

    Weil es am Anschluss Lahr in den Stoßzeiten immer wieder zu Rückstaus an der Einmündung auf den Zubringer gibt, soll dieser im Bereich der Anschlussstelle Lahr ertüchtigt werden. Der eigentliche Baubeginn für die Ertüchtigung der Ausfahrt wird dann voraussichtlich ab Ende Mai 2017 sein.

    Diese kurzfristigen Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation sollen bis im Frühjahr 2018 rechtzeitig vor der Landesgartenschau fertig sein.

    Hinweis für die Medien:

    Bei den beiden Plänen sehen Sie den aktuellen Zustand und die zukünftige Gestaltung der Anschlussstelle nach dem Umbau.