Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 31.03.2017
    Neue Regelung für Radfahrerinnen und Radfahrer: Autoampeln sind jetzt immer maßgeblich, wenn es keine eigene Radlerampel gibt
    Bis Anfang 2017 war ansonsten die Fußgängerampel zu beachten // Radlerinnen und Radler profitieren von längerer Grünphase

    ​Bis zum Ende des vergangenen Jahres hatten sich Radfahrerinnen und Radfahrer an Kreuzungen bei nebeneinanderliegender Fußgänger- und Radfahrerfurt nach den Lichtzeichen für die Fußgänger zu richten, wenn es für sie Radfahrer keine eigene Ampel gab. Seit dem 1. Januar sind nun an Kreuzungen ohne Radfahrerampel die Zeichen für den normalen Autoverkehr maßgeblich. Damit profitieren die Radfahrer von der für den schneller fließenden Verkehr in der Regel längeren Grünphase, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg.