Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 19.05.2017
    Landesstraße zwischen Kandern (Kreis Lörrach) und Ortsteil Hammerstein für rund drei Wochen gesperrt
    RP weist auf Fahrplanänderungen beim Busverkehr hin

    ​Wegen Sanierungsarbeiten muss die L 134 zwischen Kandern und dem Kanderner Ortsteil Hammerstein von Montag, 29. Mai, bis voraussichtlich Mittwoch, 21. Juni, voll gesperrt werden. Der Busverkehr wird umgeleitet, der Radweg ist aber weiterhin befahrbar. Dies teilte das Regierungspräsidium (RP) Freiburg in einer Pressemitteilung mit. Der Verkehr wird über die Ortsteile Holzen und Riedlingen umgeleitet.

    Der Geh- und Radweg zwischen Hammerstein und Kandern bleibt offen und ist von der Maßnahme nur im Bereich der Böschungssanierung betroffen. Dort müssen die Radfahrer absteigen. Der Geh- und Radweg wird im Baustellenbereich durch Absperrschranken geführt. Die Zufahrt zum Autohaus Hess bleibt fast während den ganzen Bauarbeiten, von Hammerstein kommend, möglich. Die Zufahrt zum Fraunhofer Institut wird teilweise nur von Kandern oder Hammerstein möglich sein.

    Bei den Sanierungsarbeiten wird der Asphaltbelag der Landstraße von insgesamt 1,6 Kilometer Länge erneuert. Zudem wird eine Böschungsrutschung saniert. Die Sanierungsmaßnahme kostet ca. 400.000 Euro.

    Was ändert sich beim Busverkehr?

    Der Busverkehr zwischen Hammerstein und Kandern wird umgeleitet.

    Die Umleitung der Linie 55 und der in Kandern beginnenden und endenden Fahrten der Linie 2 von Kandern Busbahnhof erfolgt über Riedlingen und Holzen nach Hammerstein bzw. in umgekehrter Reihenfolge.

    In Kandern entfällt die Haltestelle Staiggasse ersatzlos. Fahrgäste müssen die Haltestelle Busbahnhof benutzen. In Hammerstein entfällt die Haltestelle Abzweigung Bahnhof in Fahrtrichtung Kandern. Es wird eine Ersatzhaltestelle in der Holzener Straße gegenüber dem Gasthof „Bahnhöfli“ eingerichtet.

    Aufgrund der Umleitung müssen die ab Kandern beginnenden Fahrten der Linie 2 und Linie 55 jeweils 5 Minuten vor der regulären Abfahrtszeit abfahren. Die Linie 55 fährt deshalb anstatt jeweils zur 20. Minute bereits zur 15. Minute ab Kandern Busbahnhof, die Zwischenfahrten während der Hauptverkehrszeit morgens und abends anstatt jeweils zur 50. Minute bereits zur 45. Minute. Die reguläre Fahrt der Linie 55 um 6:45 Uhr fährt bereits um 6:40 Uhr und der Bus der Linie 2 nach Lörrach ebenfalls anstatt um 6:45 Uhr bereits um 6:40 Uhr ab Kandern Busbahnhof ab. Die Ankunft der Fahrten der Linie 2 aus Lörrach und der Linie 55 aus Basel verschieben sich ebenfalls aufgrund der längeren Fahrzeit um 5 Minuten.

    Wir bitten um Beachtung, dass in Kandern deshalb gegebenenfalls nicht alle Anschlüsse erreicht oder abgewartet werden können. In den Bussen sind ab Montag, 22. Mai, Flyer zu den Fahrplanänderungen erhältlich. Die SWEG bittet hierfür um Verständnis.

    Das RP bittet die Verkehrsteilnehmer und die betroffenen Anwohner um Verständnis.