Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Straßenwesen und Verkehr
  • 07.06.2017
    Ausbau der Ortsdurchfahrt der L 103 in Steinach (Ortenaukreis): Zweiter Bauabschnitt macht Umleitung des Verkehrs über Schwimmbadstraße ab 19. Juni notwendig
    Erste 340 Meter sind bis auf Feindecke bis Mitte Juni fertig // Ersatzhaltestellen für den Busverkehr in der Kreuzbühlstraße

    ​Das Regierungspräsidium Freiburg ist sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Straßen- und Tiefbauarbeiten für den Ausbau der L 103 in der Ortsdurchfahrt Steinach (Ortenaukreis). Der Ausbau der ersten 340 Meter wird bis auf die Feindecke ab Ortseingang Steinach bis Einmündung Schwimmbadstraße bis Mitte Juni fertig, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Für den zweiten Abschnitt wird eine Vollsperrung ab 19. Juni notwendig, der Verkehr wird über die Schwimmbadstraße umgeleitet.

    Wegen der beengten Platzverhältnisse wird es notwendig, die Welschensteinacher Straße auf einem Teilstück von etwa 150 Meter voll zu sperren und den Verkehr umzuleiten. Es stehen umfangreiche Bauarbeiten an Kanalisation, der Versorgung (Wasser, Strom, Kommunikation) und der Erneuerung des Oberbaus an.

    Los geht’s voraussichtlich am Montag, 19. Juni: Die Straße wird dann nach Einmündung Schwimmbadstraße bis etwa 20 Meter östlich von Haus Nr. 17 voll gesperrt. Die Dauer der Vollsperrung beträgt fünf Wochen. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Schwimmbadstraße umgeleitet. Die Vollsperrung erfolgt immer von montags 7 Uhr bis freitags 16 Uhr. Am Wochenende gibt es eine halbseitige Sperrung der L 103 mit Ampelregelung.

    Für den Busverkehr wird auf der Umleitungsstrecke im Bereich der Kreuzbühlstraße eine Ersatzhaltestelle auf beiden Seiten eingerichtet wird. Die Bushaltestellen in der Welschensteinacher Straße entfallen.