Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Straßenbaumaßnahmen »A5-AS-Rust
Anschlussstelle (AS) Rust an der A 5 zwischen Ettenheim und Herbolzheim

​A 5 - Umbau der Anschlussstelle Rust

​Für die verbesserte Anbindung des Standorts Rust und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in diesem Bereich wird die Anschlussstelle (AS) Rust an der A 5 zwischen Ettenheim und Herbolzheim verkehrstechnisch optimiert.
Der knapp 6,8 Millionen Euro teure Umbau sieht zwei neue Brücken über die Autobahn, eine Ampel statt des Kreisels auf der Westseite, die Anpassung der Rampe sowie den 4-spurigen Ausbau der Kreisstraße zwischen der westlichen und östlichen Auffahrtrampe vor. Das Projekt soll bis Ende 2020 fertig gestellt sein.
Um die Ortsdurchfahrten von Rheinhausen, Kappel-Grafenhausen und Rust vom Durchgangsverkehr zu entlasten und den Europa-Park mit einem Zubringer direkt an die A5 anzuschließen, wurde 2000/2001 eine neue Anschlussstelle Rust gebaut. Inzwischen ist das Verkehrsaufkommen jedoch so stark gestiegen, dass insbesondere morgens die Ausfahrt den Andrang nicht mehr bewältigen kann und es aus Richtung Süden teilweise zu großen Rückstaus kommt. Dies führt zu unausweichlichen Behinderungen auf der A 5 und hat auch vermehrt Auffahrunfälle zur Folge.
Inzwischen wurde bereits der Verzögerungsstreifen auf der östlichen Seite der Ausfahrt verlängert und ein Bypass am östlichen Kreisel eingerichtet. Von der höheren Verkehrsbehörde wurde außerdem als Sofortmaßnahme eine Gefahrenbeschilderung und eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf der BAB A 5 angeordnet. Alle diese Maßnahmen waren aber noch nicht ausreichend, weshalb nun ein Umbau der Anschlussstelle erfolgt.

Folgende Maßnahmen werden umgesetzt:

Ampel statt Kreisel

Der Knotenpunkt an der Westseite der AS Rust wird umgebaut. Um den Abfluss zu verbessern, kommt der Kreisel weg und wird durch 4 Fahrspuren mit einer Ampel ersetzt.
Ebenso muss die westliche Autobahnrampe an die neue Situation angepasst werden und schließt senkrecht an den zukünftigen 4-spurigen Ausbau an.
Durch diese Umbaumaßnahmen wird die Leistungsfähigkeit der Kreuzung deutlich erhöht.
Der östliche Kreisverkehr ist mit einem Bypass ausgestattet und ist jetzt schon in der Lage den Autobahnverkehr aus Richtung Süden  leistungsfähig abzuwickeln.

Vierspuriger Fahrbahnausbau

Durch den vierspurigen Ausbau der Kreisstraße zwischen der westlichen und östlichen Auffahrtrampe der A 5 wird eine zusätzliche Spur für die Besucher des Europaparks, die von der A5 aus Freiburg kommen, geschaffen. Der Autofahrer, der in Fahrtrichtung Ringsheim bzw. auf die A 5 Richtung Karlsruhe unterwegs ist, erhält ebenfalls eine weitere Fahrspur.

Brückenneubau über die A 5

Es werden zwei neue Brücken über die A 5 mit einer Länge von 55 m gebaut, die mit je zwei Fahrspuren für jede Fahrtrichtung ausgestattet sind.
Um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten, wird zuerst eine neue Brücke parallel zur bereits bestehenden Brücke gebaut. Dann kann der Verkehr provisorisch über die neue Brücke geführt werden, während die bestehende Brücke abgerissen und ebenfalls neu gebaut werden kann. Beim Brückenbau wird bereits ein späterer sechsspuriger Ausbau der A5 in diesem Bereich berücksichtigt. 

Neubau Ampelanlage

An der neuen Kreuzung auf der Westseite der AS Rust wird der Verkehr über eine Ampelanlage geregelt.

Unterflurleuchten

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit werden Unterflurleuchten im Einfahrtsbereich der Autobahnrampen eingebaut, die sich bereits an der AS Lahr bewährt haben.

Diese Leuchten sollen das falsche Einfahren auf die Autobahn verhindern.           

Informationen zu Verkehrsbehinderungen

 
Beim Bau der Anschlussstelle werden Verkehrsbehinderungen dennoch unumgänglich sein und bitten Sie deshalb um Ihr Verständnis.
Wir informieren Sie demnächst hier auf diesen Seiten über bevorstehende Verkehrsbehinderungen.
 

​Kontakt

Fachinformation:
Projektleiter
Udo Gütle