Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Straßenbaumaßnahmen »A5 FDE Lahr
A5 FDE Lahr




A 5 - Fahrbahndeckenerneuerung (FDE) Lahr
(zwischen den Anschlussstellen Offenburg und Ettenheim)

Auf der Bundesautobahn A 5 wird im Jahr 2019 zwischen den Anschlussstellen (AS) Offenburg und Ettenheim der noch ausstehende Fahrbahnabschnitt bei Lahr mit einer Länge von ca. 4,1 km saniert. Danach ist die Sanierung von Offenburg bis Ettenheim komplett. Die Arbeiten beginnen am 18. Februar 2019 und enden voraussichtlich Anfang Dezember 2019. Das Teilstück liegt zwischen den bereits sanierten Bereichen „Unditz (Baujahr 2015/2016) und „Nonnenweier (Baujahr 2017).
Auf dem sogenannten Autobahnabschnitt „Lahr“ zwischen BAB-km 710+900 bis 715+000 werden wie bei den vorherigen Teilstücken, die Fahrbahndecken sowohl auf der West- als auch auf der Ostfahrbahn (vier Fahrstreifen und zwei Standspuren) saniert. Dazu wird die vorhandene Asphaltkonstruktion mit der darunter liegenden Betonfahrbahn ausgebaut und zu einem Recyclingmaterial vor Ort aufbereitet. Dieses Material wird anschließend wieder als Frostschutzschicht eingebaut. Die neue 34 cm starke Asphaltkonstruktion besteht aus 22 cm Asphalttragschicht, 8 cm Asphaltbinder- und 4 cm Asphaltdeckschicht.

Zusätzlich wird die Fahrbahn von jetzigen 11,30 m auf jeweils 12,00 m (Ost- und Westfahrbahn) verbreitert. Die Verbreiterung erstreckt sich im Wesentlichen auf den Mittelstreifen, um künftig eine bessere und verkehrstechnisch sichere Verkehrsführung während der einzelnen Bauphasen zu ermöglichen.

Staugefahr in Fahrtrichtung Karlsruhe besteht insbesondere vom 25. bis 27. Februar. In Richtung Basel kann es vom 21. bis 22. Februar zu Verkehrsbehinderungen kommen. Weil an diesen Tagen die Baustelle eingerichtet wird, steht jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Innerhalb der Baustelle befindet sich die Anschlussstelle Lahr, welche vorübergehend gesperrt werden muss. Die Westrampen (Fahrtrichtung Basel) werden zeitweise im Juni und die Ostrampen (Fahrtrichtung Karlsruhe) zeitweise im Oktober voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird dafür ausgeschildert. Dieses Teilstück wurde bewusst letztes Jahr nicht erneuert, um zusätzliche Verkehrsbehinderungen während der Landesgartenschau in Lahr zu vermeiden.
Weitere Infos zu Verkehrsbehinderungen finden Sie hier.

Folgende Maßnahmen werden zusätzlich ausgeführt:

  • Sanierung von vier Brückenbauwerken
  • Umrüstung der Schutzplankenanlage: Einfache Distanzschutzplanken werden durch eine zweifache Betongleitwand ersetzt, die auch einem möglichen LKW-Durchbruch standhält
  • Bau eines 1 km langen Wildkatzenschutzzaunes: Die unter Naturschutz stehende Wildkatze kann den Zaun nicht überklettern und so nicht mehr auf die Fahrbahn gelangen

Hintergrund: 6-streifiger Fahrbahnausbau der A 5

Zuletzt wurde 1997 die Fahrbahndecke in dem Bereich saniert. Dies wurde damals als Provisorium angesehen, da mit einem sechsstreifigen Fahrbahnausbau der Autobahn zu rechnen war. Nach nun über 20 Jahren rückt der Ausbau ein Stück näher. Durch den neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 dürfen ab sofort Planungen für die Sechstreifigkeit von Offenburg bis Freiburg Mitte gemacht werden, die Umsetzung ist dann ab dem Jahr 2030 vorgesehen.
Um einen Sanierungsstau zu vermeiden, hat sich deshalb das Regierungspräsidium Freiburg dazu entschlossen, die 20 Jahre alte Fahrbahndecke schon jetzt mit Hinblick auf den 6-streifigen Ausbau, abschnittsweise von Offenburg bis Riegel zu sanieren. Dadurch werden die Gelder für die Fahrbahndeckensanierung bereits heute sinnvoll und zukunftsorientiert eingesetzt.

Kontakt

Fachinformation:
Projektleiter
Roman Dold
roman.dold@rpf.bwl.de