Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Straßenbaumaßnahmen »B 34 – Ortsumfahrung Grenzach Wyhlen
B 34 – Ortsumfahrung Grenzach Wyhlen – Beseitigung Bahnübergang Hörnle

Schnellstart

teaser-b34-ou-grenzach-wyhlen.jpg

B 34 Ortsumfahrung Grenzach-Wyhlen

Teilprojekt: Beseitigung des Bahnübergangs Hörnle im Ortsteil Grenzach

Die Umfahrung Grenzach-Wyhlen wurde 2005 planfestgestellt. Die Planung umfasst zwei Abschnitte:
Bauabschnitt 1: Umfahrung Grenzach
Die Umfahrung Grenzach beginnt westlich des Bahnüberganges Hörnle und endet nach dem Anschluss an den Gmeiniweg
Bauabschnitt 2: Umfahrung Wyhlen
Die Wyhlen schließt an die Umfahrung Grenzach direkt an und endet östlich des des Bahnüberganges Herten I, etwa zu Beginn der Deponie Herten wieder in die bestehende B34.

Beseitigung Bahnübergang Hörnle

Als erstes Teilprojekt im Bauabschnitt 1 wird derzeit die Beseitigung des Bahnüberganges Hörnle umgesetzt. Dieser Abschnitt der Ortsumfahrung Grenzach ist knapp 600 m lang. Startschuss für die Maßnahme war im August 2016. Sie wird voraussichtlich Ende 2017 abgeschlossen sein.
 
An dem schienengleichen Bahnübergang kommt es häufig zu Rückstaus und somit zur Belastung der Ortsdurchfahrt Grenzach. Die Beseitigung des Bahnübergangs Hörnle wird dies verbessern.
Die Bahn hat bereits eine Brücke im Bereich Hornboden erstellt, die nun durch das Regierungspräsidium Freiburg an die Straße angeschlossen wird. Dafür wird die neue B34 ein Stück weiter entlang der Südseite der Bahnlinie gebaut und südlich der neuen Bahnunterführung Hornboden wieder auf die bestehende B34 geführt. Die bestehende B 34 muss deshalb im Bereich der Bahnunterführung Hornboden um bis zu 6m abgesenkt werden. Aus dem daraus gewonnen Aushubmaterial kann die neue Trasse der B 34 südlich der Bahnlinie hergestellt werden. Parallel dazu werden neue Frisch- und Abwasserleitungen der Gemeinde-Wyhlen, Leitungen der Straßenentwässerung sowie weitere Versorgungsleitungen verlegt.
Im Vorfeld wurden außerdem die Gemeindestraße Hornrain saniert, Versorgungsleitungen im Bereich der Unterführung Hornboden tiefergelegt und Amphibienschutzmaßnahmen erstellt. Um z.B. die aufgefundenen Mauereidechsen zu schützen, wurden diese umgesiedelt und neue Habitate für sie hergestellt.
 
Durch den Wegfall des Bahnübergangs Hörnle verbessert sich der Verkehrsfluss für den Durchgangsverkehr. Zukünftig wird durch die neue Ortsumfahrung die Gemeinde Grenzach erheblich vom Kraftfahrzeugverkehr entlastet. Dadurch erhöht sich die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer.

Ansprechpartner - Süd

Referat 47.3

Dieter Bollinger
Baudirektor
Telefon  07731 8809-6809
(Singen)
EMail abteilung4@rpf.bwl.de