Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 5 »Referat 53.1 »HWS-Elgersweier-Zunsweier
Referat 53.1 (Gewässer 1.Ordnung Hochwasserschutz, Planung und Bau) des Regierungspräsidium Freiburg
elgersweier-teaser.jpg

Hochwasserschutzmaßnahme an der Kinzig zwischen Elgersweier und Zunsweier

​Ausgangssituation:

 
Im Zuge der Dammpriorisierung an der Kinzig wurde die linke Seite von Elgersweier bis Berghaupten als besonders ertüchtigungsbedürftiger Abschnitt aufgenommen. Die gesamte Strecke von ca. 5,5 km wird in 4 getrennten Bauabschnitten bis 2020 saniert. Für jeden Abschnitt ist eine wasserrechtliche Plangenehmigung beim Landratsamt Ortenaukreis einzuholen.

​Ziele:

 
Es wird ein 100-jährlicher Hochwasserschutz mit 80 cm Freibord zugrunde gelegt, wobei die derzeitige bestehende Dammoberkante höher liegt und beibehalten wird. Durch den starken luftseitigen Eingriff des Bewuchses, war eine umfangreiche Eingriffs-Ausgleichsbilanzierung erforderlich, die auch eine wesentliche ökologische Aufbesserung des „Berghauptener Dorfbaches“ bewirkt.

​Maßnahmenbeschreibung:

 
Die über dem Bemessungshochwasser HQ 100, zuzüglich einem 80 cm hohen Freibord vorhandene Dammhöhe, erhält auf der Wasserseite eine Böschungsneigung von 1:2,5. Auf der Luftseite kommt ein Dammverteidigungsweg zur Ausführung. Die Einsaat der Böschung erfolgt als Magerrasen. Der bestehende „Berghauptener Dorfbach“ wird um ca. 2,5 m parallel zum neuen Kinzigdamm verlegt, an der unmittelbar ein Schutzstreifen der Gasleitung terranets angrenzt. Der bestehende Dammkörper bleibt überwiegend im Achsverlauf unverändert und wird nachverdichtet. Im Anschlussbereich der K5326 und der Abfahrtsrampe zum Dammverteidigungsweg, werden luftseitig auf einer Länge von ca. 120 m Spundbohlen eingebracht.

​Bauzeit und Kosten:

 
Mit den Bauarbeiten wurde im April 2017 begonnen. Es sind verschiedene vertragliche Fertigstellungstermine einzelner Gewerke vereinbart. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die gesamten Baukosten für den ersten Abschnitt belaufen sich auf ca. 2,2 Mio. €.

Ansprechpartner

Regierungspräsidium Freiburg
Dienstsitz Offenburg

Gerhard Rudolf
Wilhelmstraße 24
77654 Offenburg
Telefon  0781 12471-1714
EMail gerhard.rudolf@rpf.bwl.de