Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Umwelt
  • Abteilung 5
    28.06.2017
    Integriertes Rheinprogramm: Hochwasserrückhalteraum Weil-Breisach, Abschnitt III: Bau des Zwischenlagers für Rekultivierungsmaterial für die Hausmülldeponie Neuenburg (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    Sperrung des Leinpfades auf Höhe der Hausmülldeponie Neuenburg von 26. Juni bis Anfang November // Neufassung der Umleitungsbeschilderung

    Das Regierungspräsidium Freiburg hat beim Rückhalteraum Weil/Breisach im Abschnitt III am Montag, 26. Juni, mit dem Bau des Zwischenlagers zur Aufnahme des Rekultivierungsmaterials für die Hausmülldeponie Neuenburg (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) begonnen. Der Antransport des Materials aus einer Abbaufläche des Rückhalteraumes findet von August bis November statt. Für den Zeitraum vom 26. Juni bis 3. November kann der Leinpfadabschnitt auf Höhe der Hausmülldeponie nicht genutzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Zur Gewährleistung des Besucherverkehrs wird eine großflächige Umleitung installiert und ausgeschildert. Von Süden her kommend wird ab Einmündung zum Weidenkopf über den Verbindungsweg unter der BAB-Unterführung hindurch zur Hans Buck Straße umgeleitet. An deren Ende führt die Umleitung weiter über die Gottlieb-Daimler-Straße zur Westtangente. Nach Unterquerung der B 378 führt sie, vorbei am Wuhrloch, über die Geh- und Radwegverbindung unter der A 5 hindurch zur Mülhauser Straße bis zum Leinpfad auf Höhe der Rheingärten.

    Das Regierungspräsidium bittet die Besucher des Rheinvorlandes um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen.

    Die aktuellen Wegeführungen sind auch im Internet unter www.irp-bw.de, Integriertes Rheinprogramm, dargestellt.

    Grafik