Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Umwelt
  • Abteilung 5
    03.11.2017
    Landesbetrieb Gewässer des Regierungspräsidiums Freiburg beseitigt weitere Betonplatten im Staubereich der Donau in Tuttlingen
    Bauarbeiten dauern ab Montag, 6. November ungefähr 14 Tage // Donau wird abgestaut und Fischbestand gesichert

    Der Landesbetrieb Gewässer des Regierungspräsidiums Freiburg wird zur ökologischen Verbesserung des Donauufers im Rahmen einer Gewässerunterhaltungsmaßnahme die weiteren Betonuferplatten entfernen, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Bereits im Frühjahr 2017 wurden in einem ersten Bauabschnitt in dem etwa 100 Meter langen Bereich von den Eisenbahnbrücken bis auf Höhe Parkplatz Edeka-Markt in Fließrichtung rechts die Betonuferplatten entfernt und das Ufer angepasst.

    Ab Anfang nächster Woche (Montag, 6. November) beginnen im Staubereich der Donau im Stadtgebiet Tuttlingen die Bauarbeiten, um die weiteren Betonplatten auf beiden Seiten des Ufers durch einen örtlichen Bauunternehmer zu beseitigen und die Ufer anzupassen. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich in 14 Tagen abgeschlossen sein.

    Zur Vorbereitung der Maßnahme wird von der Stadt Tuttlingen die Donau abgestaut und an diesem Wochenende mittels Elektrobefischung der Fischbestand gesichert. Das Vorhaben wird in Abstimmung mit der Stadt Tuttlingen und dem Landratsamt Tuttlingen durchgeführt.

    Das Regierungspräsidium Freiburg bittet um Verständnis für eventuelle Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten.