Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Umwelt
  • Abteilung 5
    07.10.2020
    Bauarbeiten für hundertjährlichen Hochwasserschutz der Stadt Achern (Ortenaukreis) sind angelaufen

    Die Arbeiten für den Bau des hundertjährlichen Hochwasserschutzes an der Acher in der Stadt Achern (Ortenaukreis) sind angelaufen. Wie das Regierungspräsidium (RP) Freiburg mitteilt, wird derzeit die Leitungstrasse des Überlandwerks Mittelbaden und der Telekom umgelegt. Die bisherige Trasse verlief in Nähe der Dammkrone, die nun durch die geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen verschoben wird. Die vom Damm abgerückte neue Trasse wird zwischen der Severinstraße und dem Reitclub Achern auf einer Länge von rund 1,2 Kilometern realisiert. Mit der Ausführung der Bauarbeiten wurde die Firma Josef Schnell Holding GmbH aus Baden-Baden betraut. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Ende Oktober andauern, heißt es aus dem RP. 

    Im Zuge der geplanten Hochwasserschutzmaßnahme wird das bestehende Gewässerprofil der Acher erweitert. Die Acherdämme werden abschnittsweise zurückverlegt. Neben dem Hochwasserschutz soll auch eine Verbesserung des Gewässerlebensraumes durch Schaffung naturnaher Ufer- und Sohlstrukturen verwirklicht werden. Die Gesamtkosten des Projektes liegen bei 10,6 Millionen Euro und berücksichtigen den Hochwasserschutz an der Acher von der Bahnbrücke bis zum sogenannten Acherknie bei Gamshurst. 

    „Wir liegen mit den Arbeiten im Zeitplan“, sagt der stellvertretende Projektleiter Lukas Hoffmann. Sobald das Landratsamt das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen habe, könnten die weiteren Arbeiten ausgeschrieben werden.