Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 5 »Pressemitteilung
RP Freiburg, Umwelt
  • Abteilung 5
    23.03.2017
    Grundwassermessstellen für den Hochwasserrückhalteraum Elzmündung im Internet einsehbar
    Infoblatt wird an alle Haushalte verteilt // Regierungspräsidium Freiburg stellt Daten von wichtigen lokalen Grundwasser-messstellen mittels Datenfernübertragung (DFÜ) ins Internet

    ​Auf den Internetseiten des Regierungspräsidiums Freiburg zum Integrierten Rheinprogramm (IRP) können jetzt die Grundwasserstände in den Ortslagen, die an den Hochwasserrückhalteraum Elzmündung angrenzen, beobachtet werden. Ein dazugehöriges Infoblatt wird an alle Haushalte verteilt, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Eine Übersichtskarte des Rückhalteraums zeigt die genaue Lage der Messstellen mit Datenfernübertragung. So können aktuelle Grundwasserstände in den Ortslagen Kappel und den Schwanauer Ortsteilen Ottenheim, Allmannsweier, Nonnenweier und Wittenweier, sowie der Wasserstand der Elz an der Gifizbrücke im Internet abgerufen werden. Beim Anklicken einer Messstelle zeigt eine 14-Tage-Übersicht den Verlauf der dort gemessenen Grundwasserstände (Ganglinie). Neben Höchst- und Niedrigwasserstand kann so die Ganglinie des Grundwasserstandes eingeordnet und beurteilt werden.
    Ein vom Regierungspräsidium Freiburg dazu herausgegebenes Infoblatt erläutert, wozu die Messungen verwendet werden, wie man zu den aktuellen Daten gelangt und wie die Grafiken zu verstehen sind. Das Infoblatt wird an alle Haushalte der Gemeinden Kappel-Grafenhausen und Schwanau verteilt und kann ebenfalls auf der Internetseite www.irp-bw.de unter Veröffentlichungen heruntergeladen werden.
    Weitere Infos:
    Die Grundwasserstände in der Oberrheinniederung schwanken im Jahresverlauf und sind in ihrer Höhe abhängig von Niederschlägen, Grundwasserzuströmen aus dem Einzugsgebiet, Versickerung, Verdunstung und Abflüssen in den Gewässern. Auch durch länger anhaltende und starke Niederschläge oder Rheinhochwasser kann der Grundwasserstand in den rheinnahen Gebieten ansteigen. Ebenso wird der Betrieb eines Rückhalteraumes den Grundwasserspiegel in angrenzenden Ortslagen beeinflussen.
    Mit der Darstellung der aktuellen Grundwasserstände auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Freiburg können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger jederzeit einen Überblick zur Grundwasserentwicklung in den nahe dem Rückhalteraum gelegenen Ortslagen verschaffen.