Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    21.06.2017
    Regierungspräsidium Freiburg saniert ab Montag, 3. Juli Fahrbahndecke auf der B 31 zwischen Breisach und dem Rimsinger Ei (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald)
    Mehrere Bauphasen werden notwendig sein / Gesamtes Projekt soll bis Anfang Oktober 2017 fertig sein

    ​Das Regierungspräsidium Freiburg beginnt voraussichtlich ab 3. Juli mit der Sanierung der B 31 bei Breisach (Kreis Breisach-Hochschwarzwald). Betroffen ist ein insgesamt knapp vier Kilometer langer Abschnitt in mehreren Bauphasen bis Anfang Oktober, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Während der ersten Bauphase wird die B 31 im Bereich zwischen dem Kreisverkehr direkt nach dem Grenzübergang nach Frankreich und der Kreuzung mit der Breisacher Umgehungsstraße (L 104) bei Hochstetten voll gesperrt. Diese Sperrung wird zwei bis drei Wochen andauern. Der Verkehr wird derweil über die Ihringer Landstraße (L 114) und die Umgehungsstraße (L 104) umgeleitet. Für einen besseren Verkehrsfluss wird während dieser Zeit die Vorfahrtsregelung an der Kreuzung an der ESSO-Tankstelle (Ihringer Landstraße/Neutorplatz) geändert. Nach der ersten Woche wird zusätzlich auf der Umleitungsstrecke im Kreuzungsbereich der L 104 und der B 31 eine Ampelregelung notwendig, um den Verkehr um die dortigen Inseln herum zu führen.

    In einer zweiten Bauphase wird die B 31 auf Höhe von Hochstetten saniert. Wegen der Nähe zur bestehenden Bebauung kommt hier ein besonders lärmarmer Asphaltbelag zum Einsatz. Die Strecke im direkten Anschluss an den Bereich der ersten Bauphase bis zur Fußgängerbrücke auf Höhe der Reitsportanlage wird in vier Teilabschnitten jeweils mit einseitiger Verkehrsführung und Ampel erneuert. Diese Arbeiten sollen bis zum 4. August abgeschlossen werden.

    Nach einer „Sommerpause“ auf Grund von Betriebsferien, Urlaub und Breisacher Weinfest wird ab dem 11. September der Bereich zwischen dem Landhof Rothaus und dem Rimsinger Ei saniert. Die Arbeiten werden voraussichtlich drei Wochen andauern. Während dieser Zeit wird der Verkehr von der Autobahn nach Breisach und Frankreich ab dem Rimsinger Ei über Gündlingen (L 134 und K 4979) umgeleitet. Hier ist mit einer geringfügig längeren Fahrstrecke zu rechnen. Die Fahrbeziehung in der Gegenrichtung (von Frankreich zur Autobahn) wird dagegen auf der B 31 an der Baustelle vorbei geführt.

    Auf Grund der beengten Platzverhältnisse in der Baustelle muss allerdings die Geschwindigkeit stark reduziert werden.

    Technische Daten in Kürze:

    * 18.000 Tonnen Asphalt davon 360 Tonnen besonders lärmarm
    * 36.500 Quadratmeter Straßenfläche
    Kosten: ca. 1,1 Millionen Euro

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de