Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 5
    05.07.2017
    Regierungspräsidium Freiburg übersendet Stadt Oberndorf am Neckar Förderbescheid über 538.000 Euro für neuen Hochbehälter an der Barbarahalde (Kreis Rottweil)
    Mehr als 100 Jahre alter Hochbehälter wird abgerissen // Investition beläuft sich auf insgesamt 1,08 Millionen Euro

    ​Das Regierungspräsidium Freiburg hat der Stadt Oberndorf am Neckar (Kreis Rottweil) einen Förderbescheid über 538.000 Euro für den Bau eines neuen Hochbehälters an der Barbarahalde übersandt, berichtet die Behörde in einer Pressemitteilung. Insgesamt investiert die Kommune mehr als 1,08 Millionen Euro in den Ersatz eines mehr als 100 Jahre alten Hochbehälters.

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Das Land unterstützt die Gemeinden im Ländlichen Raum bei der Erneuerung der Infrastruktur und erhöht so die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger. Der 1916 gebaute alte Hochbehälter wird durch einen Neubau ersetzt, der parallel zum laufenden Betrieb erstellt werden kann. Dadurch kommt es nicht zu Engpässen in der Wasserversorgung.“

    Naturgemäß ist der alte Hochbehälter nicht mehr den heutigen Anforderungen gewachsen, sodass ein Neubau gegenüber einer Sanierung Vorteile aufweist. Der neue Standort liegt 200 Meter neben dem Bestand und rund 15 Meter höher, sodass die Versorgung von Altoberndorf sichergestellt werden kann. Der Druck im Versorgungsnetz erhöht sich deutlich, ohne dass zusätzliche Pumpen installiert werden müssen. Zusätzlich kann die Oberstadt von Oberndorf mitversorgt werden.

    Neue Verfahrens- und Prozesstechnik und Elektroausrüstung gibt es zusätzlich. Das Regierungspräsidium Freiburg hat 940.000 Euro als förderfähige Kosten anerkannt, sodass es mit einem Fördersatz von 57,3 Prozent eine Förderung von 538.000 Euro gibt. In den vergangenen zehn Jahren hat Oberndorf für fünf kleinere Maßnahmen rund 250.000 Euro an Landesförderung erhalten, deren Investitionsvolumen bei rund 890.000 Euro gelegen hat.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de