Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    21.07.2017
    Regierungspräsidium saniert B 313 bei Mühlingen (Kreis Konstanz)
    Bau einer Bohrpfahlwand und Erneuerung der Fahrbahn sorgen für Verkehrsbehinderungen und Umleitungen bis Ende September

    ​Das Regierungspräsidium (RP) Freiburg baut im Bereich der Linksabbiegespur in der Gemeinde Mühlingen, Ortsteil Schwackenreute (Kreis Konstanz) eine 70 Meter lange Bohrpfahlwand auf der B 313 mit anschließender Fahrbahndeckensanierung. Die Bauarbeiten beginnen am Dienstag, 1. August, und dauern planmäßig bis Ende September.

    Für den voraussichtlich siebenwöchigen Bau der Bohrpfahlwand muss die B 313 auf einer Länge von ca. 140 Meter im Bereich der Linksabbiegestreifen nach Schwackenreute gesperrt werden. Der Verkehr wird per Ampelregelung über den nebenliegenden einspurigen Wirtschaftsweg geführt. Der Bau einer Bohrpfahlwand ist aufgrund der in diesem Bereich aufgetretenen starken Setzungen und den damit einhergehenden Schädigungen des Straßenoberbaus und der Gefährdung des Straßenverkehrs dringend erforderlich, heißt es aus dem RP.

    Direkt im Anschluss an den Bau der Bohrpfahlwand, voraussichtlich ab dem 18. September, wird dann die Fahrbahndecke der B 313 zwischen den Mühlinger Ortsteilen Schwackenreute und Mühlweiler auf einer Länge von etwa 1.700 Meter saniert. Für die Sanierung plant das RP etwa zwei Wochen ein. In dieser Zeit muss die B 313 in dem betroffenen Streckenabschnitt voll gesperrt werden. Eine großräumige Verkehrsführung wird ausgeschildert.

    Es ist vorgesehen, den Verkehr der B 313 von Meßkirch aus kommend bei Meßkirch-Heudorf über die B 311 in Richtung Neuhausen ob Eck zuführen. Südlich von Neuhausen ob Eck wird der Verkehr von der B 311 auf die L 440 geleitet, von der er schließlich über die B 14 in Richtung Stockach wieder auf die B 313 geführt wird. Dementsprechend gilt diese Verkehrsführung für den aus der Gegenrichtung kommenden Verkehr.

    Die Sanierung der B 313 ist aufgrund des schlechten Fahrbahnzustands im Bereich des gesamten Streckenabschnitts dringend notwendig. Die Defizite zeigen sich in Form von Aufbrüchen, bereits getätigten Ausbesserungen, Netzrissen und Ausmagerungen. Die Bauarbeiten sollen Ende September abgeschlossen sein.

    Die Neubauleitung Singen des RP bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de