Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 2
    25.10.2017
    Sauschwänzlebahn bei Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis): Regierungspräsidium Freiburg beantragt auf Basis eines neuen Gutachtens Änderung der gerichtlichen Eilentscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim
    Sauschwänzlebahn bei Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis): Regierungspräsidium Freiburg beantragt auf Basis eines neuen Gutachtens Änderung der gerichtlichen Eilentscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim

    ​Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) stellt auch in dieser Wintersaison den Artenschutz auf der Sauschwänzlebahn bei Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) sicher. Dazu hat die Behörde beim Verwaltungsgerichtshof (VGH) auf Basis eines neuen Gutachtens beantragt, die Sperrung des Tunnels am Achdorfer Weg wegen des dort ansässigen und streng geschützten Fledermausbestands auch weiterhin beizubehalten, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Das RP befindet sich derzeit mit den Bahnbetrieben Blumberg im Rechtsstreit vor dem VGH zu der Frage, ob im Zeitraum zwischen 1. November und 31. März auf der Strecke zwischen den Bahnhöfen Zollhaus-Blumberg und Weizen Fahrten der Museumsbahn zugelassen werden können. Die Behörde argumentiert, dass sich in den Tunneln eine der landesweit größten Kolonien von naturschutzrechtlich streng geschützten Fledermausarten angesiedelt hat, die nach Auffassung der höheren Naturschutzbehörde in den Wintermonaten nur ungestört leben können, wenn kein Fahrbetrieb stattfindet.

    Gegen die Entscheidung des RP vom Oktober 2016, die in den 1970er Jahren erteilte Genehmigung für den Winterfahrbetrieb zu widerrufen, haben die Bahnbetriebe Klage beim VGH in Mannheim erhoben. Das Gericht hat in einer Eilentscheidung vom 29. November 2016 entschieden, dass die Sperrung des Tunnels am Achdorfer Weg, bis März 2017 zu befristen war, um zu klären, ob tatsächlich die Fledermäuse durch den Fahrbetrieb gefährdet sein könnten.

    Nun beginnt am 1. November die neue Winterfahrsaison: Das RP ist der Auffassung, dass ein neues Gutachten den Nachweis erbringt, dass Zugfahrten durch den Achdorfer Tunnel zwischen November und März die streng geschützten Tiere bedrohen könnten. Mit dieser neuen Grundlage strebt das RP nun eine Abänderung der Eilentscheidung des VGH an, mit der die Sperrung des Tunnels am Achdorfer Weg wiederhergestellt werden soll. Diese ist nach Auffassung der Freiburger Behörde notwendig, damit der Schutz der Fledermäuse realisiert werden kann.

    Die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs in der Hauptsache ist nach Angaben des RP nicht mehr im Jahr 2017 zu erwarten, weswegen die Abänderung des Eilbeschlusses des VGH erforderlich ist, um den naturschutzrechtlichen Vorgaben fristwahrend gerecht zu werden.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de