Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 2
    30.01.2018
    Baden-Württemberg fördert mit Programm „Spitze auf dem Land“ gezielt kleinere und mittlere innovative Unternehmen im ländlichen Raum
    Anträge sind bis 31. März möglich

    Mit dem Programm „Spitze auf dem Land“ fördert das Land Baden-Württemberg mit Unterstützung der Europäischen Union innovationsstarke kleine und mittlere Unternehmen des ländlichen Raumes. Für die erste Fördertranche 2018 können interessierte Unternehmen bis zum 31. März Anträge über die Gemeinde an das Regierungspräsidium Freiburg einreichen, auf deren Gebiet die Investition getätigt werden soll. Das berichtet das Regierungspräsidium Freiburg in einer Pressemitteilung.

    Der Förderhöchstbetrag liegt bei 400.000 Euro, der Mindestbetrag bei der Hälfte dieser Summe. Für kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten beträgt der Fördersatz 20 Prozent, für mittlere Unternehmen bis 100 Beschäftigte zehn Prozent. Teilzeitarbeitsplätze können dabei in Vollzeitäquivalente (volle Stellen) umgerechnet werden.

    Unterstützt werden dabei umfassende Unternehmensinvestitionen in Gebäude, Maschinen und Anlagen, die zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzung neuer oder verbesserter Produktionsverfahren, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte dienen. Außerdem sollen sie nachhaltige Beiträge zur Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz im Produktionsprozess generieren.

    Die Förderkulisse umfasst Gemeinden, die gemäß Landesentwicklungsplan zum ländlichen Raum gehören. Dazu zählen im Regierungsbezirk Freiburg der Ortenaukreis, die Landkreise Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar, Teile des Landkreises Konstanz, der größte Teil des Landkreises Waldshut, die nördliche Hälfte des Landkreises Lörrach, der östliche und südliche Teil des Landkreises Breisgau- Hochschwarzwald und Teile des Landkreises Emmendingen.

    Der Landesentwicklungsplan kann unter www.wm.bw.de.; für die Antragstellung notwendige Formulare oder Orientierungshilfen auf der Programm-Internetseite www.efre-bw.de abgerufen werden. Auskünfte erteilen auch die Wirtschaftsförderer der jeweiligen Landkreise und das Regierungspräsidium Freiburg unter Telefon 0761/2084658 oder per E-Mail an Joachim.mueller-Bremberger@rpf.bwl.de.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de