Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    20.03.2018
    Zumeldung zur Straßenbaukonferenz des baden-württembergischen Verkehrsministeriums vom Dienstag, 20. März 2018: „Fahrplan zur Umsetzung der Straßenbauprojekte des BVWP 2030“

    Welche Auswirkungen hat diese Priorisierung der Bedarfsplanmaßnahmen durch das Ministerium für Verkehr auf Südbaden? Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer erläutert, dass sich die Projekt- und Ressourcenplanung des RP nun nach den Vorgaben des Verkehrsministeriums richtet: „Für die Straßenbauverwaltung ist eine genaue Projekt- und Ressourcenplanung unerlässlich, um diese großen Infrastrukturprojekte wirksam steuern zu können. Mir ist es dabei ein wichtiges Anliegen, diese Planungen für den ganzen Regierungsbezirk transparent und nachvollziehbar zu machen. Wir sehen uns hier als Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger in Südbaden. Ich habe bereits daher alle politischen Akteurinnen und Akteure zu einem Gespräch eingeladen, um zu besprechen, wie sich die konkreten zeitlichen Abläufe für die einzelnen Vorhaben nun darstellen.“

    Die Projekte des bis 2030 gültigen Bundesverkehrswegeplan können nicht alle gleichzeitig umgesetzt werden. Das Verkehrsministerium hat deshalb im März 2017 eine zweistufige Umsetzungskonzeption vorgelegt: Derzeit werden durch die Regierungspräsidien in einer ersten Stufe die Projekte durchgeführt, die im Bau sind oder sich in einem laufenden Planungsprozess befinden. Nun hat Verkehrsminister Winfried Hermann in der Straßenbaukonferenz am heutigen Dienstag (20. März) die aktuellen Ergebnisse zur Priorisierung der zweiten Stufe für die Vorhaben vorgestellt, die bislang nicht aktiv geplant werden. Ziel war es dabei, nach fachlichen, transparenten und nachvollziehbaren Kriterien zuerst die wirtschaftlichsten und wirksamsten Projekte dort umzusetzen, wo die Belastungen heute am größten sind.

     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de