Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    04.04.2018
    B 3 in Renchen ab kommendem Montag (7. April) gesperrt
    Umleitung über die Vogesenstraße und die K 5312 // Alle Geschäfte bleiben während der Brückenbauarbeiten erreichbar

    Wegen Sanierungsarbeiten an der Renchbrücke und der Mühlbachbrücke muss die Ortsdurchfahrt (B 3) in Renchen im Bereich dieser beiden Brücken ab Montag, 9. April um ca. 7 Uhr, bis Ende November gesperrt werden. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt in der Zeit über die Vogesenstraße und über die die K 5312 zurück auf die B 3, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg (RP).

    D
    ie Mühlbachbrücke muss wegen ihres schlechten baulichen Zustands komplett abgerissen und erneuert werden. Bei der Renchbrücke ist eine Teilerneuerung vorgesehen. Hier wird der vorhandene Überbau und der obere Teil der Widerlagerwände abgebrochen und erneuert. Außerdem wird die B 3 zwischen diesen beiden Brücken grundhaft erneuert. Dafür ist eine Vollsperrung der B 3 einschließlich der seitlichen Gehwege zwischen Ziegelstraße und Badstraße unumgänglich. Um die Sperrung der B 3 zu minimieren wird an beiden Brücken parallel gearbeitet werden.

    A
    lle Geschäfte in der Innenstadt bleiben während der Brückenbauarbeiten aus nördlicher Richtung erreichbar. Für Fußgänger wird zudem nach der Einrichtung der Baustelle im Laufe der nächsten Woche eine Behelfsbrücke neben der zu sanierenden Renchbrücke eingerichtet. Dort kann die Rench dann überquert werden. Diese steht voraussichtlich ab Freitag, 13. April, gegen 18 Uhr zur Verfügung. Das RP weist darauf hin, dass im Bereich der Mühlbachbrücke keine Querungsmöglichkeit eingerichtet wird. Fußgänger werden von der Behelfsbrücke über die Rench in die Straße „Im Hasensprung“ geleitet. Von dort kommt man über die Hänferstraße zur Eisenbahnstraße und weiter in Richtung Bahnhof oder Hauptstraße (Stadtmitte). Gleiches gilt in entgegengesetzter Richtung.

    Um die Belastung für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten wird die Stadt Renchen die Sperrung ebenfalls nutzen und im Sommer die sanierungsbedürftige Wasserversorgungsleitung in der Hauptstraße zwischen Renchbrücke und dem Kreisverkehr am südlichen Ortseingang erneuern. Gegen Ende der achtmonatigen Sperrung wird das RP auch die Fahrbahndecke ab dem Kreisverkehr am südlichen Ortseingang bis zum Rathaus erneuern. Die alten Fahrbahndecke wird gefräst und die neue Decke eingebaut. Dafür wird dieser Bereich jeweils einen Tag voll gesperrt. Über die genauen Termine werden die Betroffenen rechtzeitig vorher nochmals informiert.

    Die Umleitung während der gesamten Bauarbeiten erfolgt über die bestehende Schwerverkehrsumfahrungsstrecke (Vogesenstraße und K 5312). Die Bushaltestellen Renchen Süd (Hauptstraße, beim Kreisverkehr) werden während der gesamten Bauzeit nicht angefahren. Stattdessen werden unweit davon Ersatzhaltestellen in der Vogesenstraße auf Höhe Aldi/Tedi eingerichtet. Die anderen Bushaltestellen werden wie gehabt angefahren. Der Bus fährt über die Vogesenstraße, Schleifweg und Eisenbahnstraße zurück zur Hauptstraße.

    Die Baukosten betragen insgesamt rund 1,4 Millionen Euro. Rund 1,1 Millionen Euro davon übernimmt der Bund für den Brücken- und Straßenbau. Die Stadt Renchen übernimmt rund 300.000 Euro für die Erneuerung der Wasserversorgungsleitung. Mit den Arbeiten wurde die Firma Rendler Bau GmbH aus Offenburg beauftragt.

    Das RP bittet die Betroffenen und Verkehrsteilnehmer für die Verkehrsbehinderungen um Verständnis.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de