Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 5
    11.04.2018
    Regierungspräsidium Freiburg ertüchtigt Kinzigdamm bei Berghaupten (Ortenaukreis)
    Baumaßnahme betrifft rund 1,2 Kilometer Deich an der B 33 // Wegsperrungen und Umleitungen sind notwend
     Foto: Kinzigdammertüchtigung bei Berghaupten

    Der Landesbetrieb Gewässer beim Regierungspräsidium Freiburg beginnt mit den Arbeiten zur Ertüchtigung des nächsten Dammabschnittes an der Kinzig bei Berghaupten (Ortenaukreis). Die Überprüfung der Dämme entlang der Kinzig hat gezeigt, dass diese  in einzelnen Bereichen geotechnisch nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entsprechen. „Da die Dämme zum Teil über 100 Jahre alt sind, verwundert dies nicht“, so Joachim Rau vom Regierungspräsidium laut einer Pressemitteilung der Behörde.

    Im vergangenen Jahr wurde bereits der linke Kinzigdamm zwischen der Kinzigbrücke der K 5326 (zwischen Elgersweier und Ortenberg ) und dem Altwassersee bei Zunsweier über die gesamte Länge ertüchtigt. Bis auf wenige Restarbeiten ist dieser Bauabschnitt abgeschlossen.

    Nunmehr wird der Dammabschnitt bei Berghaupten angegangen. Die Baumaßnahme der Kinzigdammertüchtigung „Berghaupten Süd“ liegt auf der linken Kinzigseite unmittelbar östlich der B33 und beginnt an der Abfahrt „Gengenbach Nord /Reichenbach / Reichenbach Nord“. Sie erstreckt sich über eine Länge von etwa 1,2 Kilometer in südliche Richtung bis kurz vor der Abfahrt „Gengenbach Mitte/ Berghaupten Süd“.

    Um bis zur nächsten Hochwassersaison im Winter wieder gerüstet zu sein, sollen die Bauarbeiten im wesentlichen Ende November abgeschlossen werden. Eine entscheidende Rolle spielt dabei natürlich die Witterung.

    Wegen der Bauarbeiten sind Wegsperrungen und Umleitungen unumgänglich.. Diese beschränken sich allerdings nicht nur auf den unmittelbaren Baustellenbereich, sondern betreffen auch die gegenüberliegende, rechte Kinzigseite, da dort eine Zwischenlagerfläche eingerichtet werden muss. „Wegen der beengten Platzverhältnisse auf der Baustellenseite ist dies leider nicht zu vermeiden“, so der Projektverantwortliche Gerhard Rudolf. Zudem wird es durch den Baustellenverkehr zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B33 sowie im Bereich der Abfahrt „Gengenbach Nord /Reichenbach / Reichenbach Nord“. Hier wird es während der Baustelle zu Tempolimits kommen.  

    Das Regierungspräsidium Freiburg bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

    Foto 1
    Foto 2

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de