Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    17.04.2018
    Regierungspräsidium Freiburg und Stadt Freiburg laden ein zur Bürgerbeteiligung in Sachen Stadttunnel
    Informationsveranstaltung am Freitag, 4. Mai, um 18 Uhr im Schwarzwaldsaal im Neubau des RP in der Bissierstraße 7 // Vorstellung des Planungsstands sowie des Beteiligungskonzepts

    Die Ortsdurchfahrt Freiburg der B 31 ist Bestandteil einer West-Ost-Achse vom Rheintal mit der Bundesautobahn A 5 zur A 81 bei Geisingen und weiter auf der B 311 bis Ulm. Neben der Bundesautobahn A 8 Karlsruhe – Stuttgart ist diese Achse die wichtigste West-Ost-Verbindung im Süden Baden-Württembergs.

    Die Ortsdurchfahrt ist dabei ein Nadelöhr für den Durchgangsverkehr. Der Durchgangsverkehr bedeutet wiederum einen großen Nachteil für die Stadt Freiburg, da er sowohl den innerstädtischen Verkehrsfluss behindert als auch den Erholungswert in unmittelbarer Nähe der Dreisam erheblich beeinträchtigt. Mit dem Stadttunnel Freiburg können große Teile des PKW- und Schwerlast­verkehrs in den Untergrund verlagert werden.

    Nachdem der Stadttunnel Freiburg in dem vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Bundesverkehrswegeplan 2030 in den sogenannten Vordringlichen Bedarf eingestuft wurde und das Bundesministerium der Vorzugsvariante mit einem Vollanschluss am Ganterknoten zugestimmt hat, kann nun die Planung des Stadttunnels Freiburg fortgesetzt werden. 

    Bereits von Beginn an soll das Projekt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern transparent begleitet werden. Hierzu laden RP und Stadt zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, 4. Mai, um 18 Uhr in den Schwarzwaldsaal des Regierungspräsidiums (Neubau in der Bissierstraße 7) ein. 

    Neben der Vorstellung des Projektstandes der Tunnel- und Oberflächenplanung, wird das Konzept für die Beteiligung der Öffentlichkeit vorgestellt. Es besteht die Möglichkeit mit den Planern ins Gespräch zu kommen und Anregungen einzubringen. Außerdem können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger für die Teilnahme an themenspezifischen Arbeitsgruppen einschreiben.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de