Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Biosphärengebiet Schwarzwald
    17.05.2018
    "Schutz und Nutzung der Natur – ein Widerspruch?“ ist Thema einer Tagung zur Nutzungsethik von Fleisch und Holz auf dem Feldberg am 7. Juni
    Teilnehmen können Akteurinnen und Akteure aus der Umweltbildung, Erzieherinnen und Lehrkräfte sowie alle Interessierten // Plätze sind noch frei

    Stehen Schutz und Nutzung der Natur im Widerspruch – oder lassen sie sich vereinbaren? Und wie können Lösungsansätze in der Schule und an anderen Bildungsorten vermittelt werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Fachseminars „Wild – Wald – Wissen: Zur Nutzungsethik von Fleisch und Holz“, das die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Biosphärengebiet Schwarzwald, dem Naturschutzzentrum Südschwarzwald, dem Landesjagdverband und der Akademie für Wild, Jagd und Natur veranstaltet.

    Die Tagung findet am Donnerstag, 7. Juni, von 9 bis 16 Uhr im Naturschutzzentrum Südschwarzwald am Feldberg statt. Teilnehmen können Akteure aus der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte der Sekundarstufe in Realschulen und Gymnasien sowie alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung und mehr Information: Haus der Natur am Feldberg, Dr.-Pilet-Spur 4, Telefon 07676/9336-30 und E-Mail: naturschutzzentrum@naz-feldberg.de.

    Themen der Tagung sind die Herkunft von Holz und Fleisch sowie die Möglichkeiten einer nachhaltigen und ethischen Produktion durch die Land- und Forstwirtschaft oder durch Jagd. Vorgestellt werden unter anderem die Initiative „Schlachtung mit Achtung“ aus dem Biosphärengebiet Schwarzwald sowie Ansätze aus dem Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung.

    Mehr Information gibt es im anhängenden Flyer-Tagung-Nutzungsethik.pdfFlyer und es gibt auch noch ausreichend freie Plätze für Interessierte.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de