Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 7
    13.06.2018
    Rund 1300 deutsche und französische Grundschüler feiern am Donnerstag, 21. Juni, im Europa-Park in Rust Friedens- und Freundschaftsfest
    Anlass ist der 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs in diesem Jahr // Interessantes Projekt des Regierungspräsidiums Freiburg mit der Académie de Strasbourg

    Anlässlich des 100. Jahrestags des Endes des Ersten Weltkriegs in diesem Jahr begehen am Donnerstag, 21. Juni, ab 9.30 Uhr im Dome des Europa-Parks in Rust rund 1300 deutsche und französische Grundschülerinnen und Grundschüler ein Friedens- und Freudenfest ganz besonderer Art.

    Das grenzüberscheitende Projekt „Frieden, Freiheit und Freundschaft in Europa – Brücken für die Zukunft am Oberrhein“, organisiert vom Regierungspräsidium Freiburg und der Académie de Strasbourg, begann mit einer ersten großen interdisziplinären Auftakt-Tandem-Fortbildung am 29. November 2017 im Europa-Park in Rust. Im Verlauf des Friedensprojekts arbeiteten deutsche und französische Fachberater, Projektpartner, Verantwortliche der Regierungsbehörden und Lehrkräfte entlang des Rheins überaus engagiert am so wichtigen gemeinsamen europäischen Jubiläumsleitthema zusammen.

    Anspruchsvolles Ziel des Projekts war es, so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich in den Grundschulen in Baden und im Elsass schüler- und produktionsorientiert sowie grenzüberschreitend und fächerübergreifend zusammenzubringen. In vier deutsch-französischen Fortbildungen standen den Lehrkräften vier Schwerpunktthemen zur Wahl, die ihnen ethische, naturwissenschaftliche, literarische und sportliche Unterrichtsideen vermittelten. Dies beinhaltete entsprechende Materialien, Quellen und lernplankonforme, didaktisch-methodische Herangehensweisen für die Vorbereitung und Durchführung der Austauschbegegnungen zum gewählten Thema im Laufe des Schuljahrs. In den vier bis fünf Monaten dazwischen haben die jungen Europäer fantasievoll gemeinsam - mittels moderner Medien und bei direkten Treffen - ihr jeweiliges Thema individuell und für die alten oder neu gewonnenen deutsch-französischen Schulpartnerschaften nachhaltig erarbeitet.

    Im Mittelpunkt der Abschlussveranstaltung steht die Aufführung des zweisprachigen Mitmach-Musicals „sPeACE“, eine Wortschöpfung aus „space“ und „peace“, das eigens für das Projekt konzipiert und komponiert wurde. Es handelt von der imaginären Reise des intergalaktischen Reisenden Tom, der die mit den Zuständen auf der Erde unzufriedenen Kinder mit auf die Reise zu verschiedenen Planeten nimmt. Nachdem dort weder Frieden, Freiheit, noch Freundschaft bekannt sind und die Kinder diese Begriffe den Außerirdischen erklärt haben, kehren sie um eine wichtige Werteerfahrung reicher nach Hause, auf die nunmehr als viel wertvoller, einladend und freundlich empfundene Erde zurück. 

    Im Unterricht haben die Kinder die Texte und Lieder des Musicals eingeübt und sich vor allem mit der damit transportierten entscheidenden Erkenntnis beschäftigt: Zwar steht auf der Erde nicht alles zum Besten, aber im Rahmen der drei großen „F“ (Frieden, Freiheit und Freundschaft) ist doch immerhin durch eigene Aktivitäten, wie zum Beispiel den erlebten Austauschbegegnungen mit den bekannten oder neu gefundenen Austauschpartnern eine Verbesserung der Verhältnisse möglich. Vor allem aber muss der Planet Erde mit seinen errungenen humanitären Idealen erhalten und bewahrt werden.

    In diesem Sinne bietet der „Dome“ im Europa-Park die Möglichkeit, die verschiedenen Ausstellungsobjekte sowie die Friedensbotschaften der einzelnen Klassen von beiden Seiten des Oberrhein zusammenzutragen und dabei den gemeinsamen friedensstiftenden Charakter der fröhlichen Zusammenkunft zu feiern. Im Anschluss an die Veranstaltung haben die Kinder und ihre Begleiter die Möglichkeit, das „Voletarium“ zu besuchen und europäische Orte beim medial modernen Überfliegen kennenzulernen. Alle Verantwortlichen hoffen, dass die beteiligten Grundschülerinnen und Grundschüler gern auf das einmalige Gemeinschaftserlebnis zurückblicken.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de