Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    18.06.2018
    Regierungspräsidium Freiburg startet am Montag, 25. Juni mit der Erneuerung des Fahrbahnbelags auf der B 315 zwischen Bonndorf-Wellendingen und Stühlingen-Weizen (Kreis Waldshut)
    Vollsperrung ist abschnittsweise auf dem 8,5 Kilometer langen Teilstück nötig // Abschluss ist Mitte Juli 2018 vorgesehen

    Das Regierungspräsidium Freiburg beginnt am Montag, 25. Juni, mit der Erneuerung der Fahrbahndecke auf der B 315 zwischen Bonndorf-Wellendingen und Stühlingen-Weizen (Kreis Waldshut). An der Strecke wird auf ca. 8,5 Kilometer der bestehende Belag abgefräst und erneuert, teilweise werden Setzungen und Senken tiefer ausgefräst und ausgeglichen. Dazu sind abschnittsweise Vollsperrungen notwendig, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Die Arbeiten sind auf drei Wochen angesetzt. Der erste Bauabschnitt beginnt in Wellendingen an der Kreuzung der B315 mit der L169 bis zur Kreuzung B 315/K 6513 (Kreuzung Dillendorf / Wangen). Die Strecke ist vom 25. Juni bis 1. Juli voll gesperrt, die B 315 kann im Bereich der Kreuzung K 6513 immer gequert werden.

    Der zweite Bauabschnitt ist von der Kreuzung B 315/K 6513 bis Ortseingang Schwaningen geplant: Die Strecke wird parallel zum ersten Bauabschnitt abgefräst, wird jedoch nach den Fräsarbeiten wieder für den Verkehr freigegeben. Der Einbau der Decke folgt am Wochenende vom 3. bis 5. Juli.

    Der dritte Bauabschnitt ist vom Ortsausgang Schwaningen bis Ortsmitte in Weizen vorgesehen. Die Vollsperrung ist auf diesem Teilstück in der Woche vom 9. bis 16. Juli angesetzt. Der Verkehr wird in beide Richtungen ab  Grimmelshofen (B 314) über die K6597 nach Lausheim- Münchingen, die L171 bis zur B 315 Bonndorf umgeleitet. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf etwa 930.000 Euro.

    Das Regierungspräsidium Freiburg, Dienstsitz Bad Säckingen bittet die Verkehrsteilnehmer und von der Umleitung betroffene Bevölkerung um Verständnis, für die Maßnahme, die zur Erhöhung der  Verkehrssicherheit und zur Verbesserung des Verkehrsflusses dient. 

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de