Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    20.06.2018
    Neuer Kreisverkehr in Hindelwangen geht in zweite Bauphase
    Sperrungen und Umleitungen ab Anfang Juli

    Seit Anfang April laufen im Stockacher Ortsteil Hindelwangen (Kreis Konstanz)die Bauarbeiten für einen Verkehrskreisel, der die Ampelanlage an der Kreuzung am Landgasthof Adler (B14/B313/K6180) ersetzen wird. Derzeit wird der östliche Teil des Kreisverkehrs (Einmündung Tuttlinger Straße (K6180)) gebaut. Parallel zu den Arbeiten am Bau des Kreisverkehrs wird im Vorgriff auf die zweite Bauphase eine Behelfsfahrbahn nordöstlich des Kreisverkehrs angelegt. Aufgrund des guten Baufortschritts wird die erste Bauphase termingerecht Anfang (2.) Juli abgeschlossen.

    Am Montag, 2. Juli, beginnen dann die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts: Innerhalb des zweiten Bauabschnitts ist geplant den restlichen östlichen Teil des Kreisverkehrs inklusive des Deckenbelags im gesamten Kreisverkehr herzustellen. Dafür müssen die Zufahrten der B 313 aus Richtung Messkirch und Stockach sowie die Zufahrt der B 14 aus Richtung Tuttlingen gesperrt werden.
    Der Verkehr der B 313 aus und in Richtung Messkirch wird über die östlich gelegene Behelfsfahrbahn und über die Höllstraße um die Baustelle geführt.
    Für den Verkehr der B 14 aus und in Richtung Tuttlingen wird eine großräumige Umleitungsstrecke ausgeschildert. Diese sieht vor, die Verkehrsteilnehmer schon bei Neuhausen ob Eck über die B 311 in Richtung Messkirch und ab Messkirch über die B 313 nach Stockach zu führen.

    F
    ür den Fußgängerverkehr wird bedarfsgerecht eine innerörtliche Umleitung eingerichtet werden. Die Bauarbeiten dieser zweiten Bauphase sollen Anfang September abgeschlossen sein. Dann wird auch der Kreisverkehr für den öffentlichen Verkehr freigegeben.

    Die Neubauleitung Singen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und Belastungen.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de