Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    24.07.2018
    Ortsumfahrung der B34 bei Grenzach-Wyhlen (Kreis Lörrach): Regierungspräsidium Freiburg setzt umfangreichen naturschutzfachlichen Ausgleich um
    Nistkastenaktion am kommenden Samstag geplant // Arbeitsgruppe „Naturschutz“ begleitet den Bau der Umfahrung
     Nistkastenaktion Arbeitsgruppe Naturschutz

    Das Regierungspräsidium Freiburg hat im Frühjahr mit der Umsetzung des naturschutzfachlichen Ausgleichs begonnen, der wegen des Baus der Ortsumfahrung der B 34 bei Grenzach-Wyhlen (Kreis Lörrach) notwendig ist. Unter anderem wurden über 100 Bäume (überwiegend Obstbäume) und über 600 Sträucher gepflanzt. Weiterhin wurden Vogel- und Fledermaus-Nistkästen aufgehängt.

    Eine tatkräftige Unterstützung der Aktion hat sich die Hegegemeinschaft Dinkelberg-Wiesental für diesen Samstag, 28. Juli, vorgenommen. Mehrere Mitglieder der Hegegemeinschaft und des Kreisvereins Lörrach im Landesjagdverband werden unter der Aufsicht des vom Regierungspräsidium Freiburg bestellten „ökologischen Baubegleiters“, dem Biologen Markus Winzer vom Büro Kunz GaLaPlan über 15 weitere Nistkästen für Vögel und Fledermäuse im Bereich des Naturschutzgebietes an Bäume anbringen. Auch die Energiedienst AG, auf deren Grundstücke ebenfalls Nistkästen angebracht werden, hat sich aktiv in die Vorbereitungen zum Aktionstag eingebracht und stellt den freiwilligen Helfern ein Vesper zur Verfügung.

    Die aufgehängten Nistkästen sollen einen vorübergehenden  Ersatz für Brutplätze und Winterquartiere bieten, denn mit den für den Straßenbau erforderlichen Gehölzrodungen gehen auch wertvolle Lebensräume für die heimischen Vögel und Fledermäuse verloren. 

    Es sind zwar nach dem Abschluss der Bauarbeiten weitere umfangreiche Neupflanzungen und Ausgleichsmaßnahmen entlang der neuen B 34 vorgesehen. Diese können jedoch erst in einigen Jahren ihre ökologische Wirksamkeit erreichen. Deshalb sind aus Gründen des Artenschutzes sogenannte vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen notwendig. Das Aufhängen der Nistkästen gehört zu diesem Paket, das in den nächsten Jahren auch auf seine Wirksamkeit hin überprüft und dokumentiert werden soll.

    Die engagierte Jägerschaft wird die naturschutzfachlichen Maßnahmen in Grenzach-Wyhlen auch weiterhin begleiten, denn sie sind wie auch die Naturschutzverbände wie BUND und Nabu Mitglied in der begleitenden Arbeitsgruppe „Naturschutz“, die vom Regierungspräsidium Freiburg seit der Baufreigabe der B 34 in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand der Planung und Ausführung der Naturschutzmaßnahmen informiert wird.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de