Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    07.08.2018
    L 87 zwischen Freistett (Ortenau) und Rheinübergang wird saniert
    Regierungspräsidium nutzt Vollsperrung des Rheinübergangs // Kreisverkehr teilweise voll gesperrt

    Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) bereits angekündigt hat, nutzt es die bis zum Ende August anhaltende Vollsperrung des Rheinübergangs zwischen dem Rheinauer Ortsteil Freistett (Ortenau) und Gambsheim für Sanierungsarbeiten an der
    Landesstraße 87. Saniert wird zwischen dem Kreisverkehr „Am Glockenloch“ und der Wehrbrücke. Auch die Abfahrten in das Gewerbegebiet sowie der Kreisverkehr erhalten einen neuen Fahrbahnbelag.   

    Los geht es am Montag, 13. August, mit dem Abschnitt zwischen den Abfahrten in das Gewerbegebiet und der Wehrbrücke. Für die dortigen Vor- und Fräsabreiten sind zwei Tage eingeplant. Am Mittwoch, 15. August, und Donnerstag, 16. August, folgt dann der Asphalteinbau. Für die Arbeiten wird die Landesstraße halbseitig gesperrt, die Zufahrt zu allen Örtlichkeiten am Rheinübergang und den Gewerbegebieten bleibt gewährleistet. Spätestens an der französischen Baustelle vor den Schleusenbrücken ist dann aber auch weiterhin Schluss.   

    Parallel dazu beginnen am Donnerstag, 16. August, die Arbeiten am Kreisverkehr. Dieser wird nachmittags ab 15 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung in das Gewerbegebiet östlich der L 87 (Aldi, Lidl, Drogeriemarkt, usw.) erfolgt für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen über die Rheinstraße durch die Ortsdurchfahrt Freistett. Für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen wird eine weiträumige Umleitung über Rheinbischofsheim, Diersheim, Honau und die rheinparallele Natostraße eingerichtet.    

    Auch das westliche Gewerbegebiet bleibt für PKW trotz der Sperrung des Kreisverkehrs erreichbar. Hierzu wird kurz vor dem Kreisverkehr eine provisorische Abfahrtsrampe errichtet. Für LKW besteht während der eineinhalb Arbeitstagen keine Möglichkeit die Firmen Hetz, Brunner und Wiegel anzufahren. Die Firmen seien jedoch bereits informiert, heißt es aus dem RP. 

    Die Zufahrt zur ZG Raiffeisen ist über die gesamte Dauer der Baumaßnahme uneingeschränkt möglich. Entsprechende Hinweisschilder über mögliche Zufahrten und Umleitungen werden am Kreisverkehr L 75 / L 87 (nahe Sportplatz) aufgestellt. 

    Die Asphaltarbeiten am Kreisverkehr werden am Freitagabend, 17. August, beendet, so dass am Samstagmorgen, 18. August, alle Zufahrten in die Gewerbegebiete wieder wie gewohnt geöffnet sind. Lediglich für Restarbeiten sowie für das Aufbringen der Fahrbahnmarkierung werden noch halbseitige Sperrungen erforderlich sein.    

    Das RP bittet um Verständnis für die entstehenden Einschränkungen.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Markus Adler
Pressereferent
Telefon  0761 208-1038
FAX: 0761 208-1006
EMail markus.adler@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de