Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    19.12.2018
    L 130 bei Münsterhalden (Münstertal, Breisgau-Hochschwarzwald) ab kommenden Freitag, 21. Dezember, wieder frei befahrbar
    Milde Temperaturen beschleunigen Sanierungsarbeiten

    Dank der günstigen Wetterverhältnisse in den letzten Monaten und Wochen sowie eines verstärkten personellen und maschinellen Einsatzes der beauftragten Straßenbaufirma kann die L 130 bei Münsterhalden (Münstertal, Breisgau-Hochschwarzwald) bereits am Freitag, 21. Dezember, wieder für den Verkehr freigeben werden. Ursprünglich sei man davon ausgegangen, dass die Sanierung der Landesstraße erst im Frühjahr abgeschlossen werden kann, heißt es aus dem Regierungspräsidium Freiburg. 

    Als letzte Arbeiten wurden zur Verkehrssicherheit noch die neuen Schutzplanken montiert, nachdem in den letzten Wochen auf der L 130 der Straßenkörper im Untergrund teilweise neu aufgebaut, eine Drainage verlegt und danach neue Asphaltschichten aufgetragen und Bankettarbeiten durchgeführt wurden. Die Straßensanierung hat rund 1,3 Millionen Euro gekostet.

    Für die Sanierung des ca. 750 Meter langen Bauabschnitts zwischen dem Knoten L 130/L131 beim Haldenhof und dem Knoten L 130/Abzweig Kälbelescheuer waren zunächst rund sechs Monate veranschlagt worden. Weil die Arbeiten in den Winter hineinreichen sollten, war vorgesehen, die Sanierung im Frühjahr 2019 abzuschließen. Hierfür hätte die Straße noch einmal gesperrt werden müssen. 

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de