Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    21.12.2018
    Regierungspräsidium genehmigt den Umbau der A5-Anschlussstelle Neuenburg (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) und des Knotens Wuhrloch
    Auslegung der Entscheidung beginnt Anfang Januar

    Das Regierungspräsidium Freiburg hat den Planfeststellungsbeschluss für den Umbau der A5-Anschlussstelle Neuenburg (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) und den benachbarten Knoten Wuhrloch erlassen. Das Vorhaben umfasst den Umbau der vorhandenen Einmündungen des Autobahnanschlusses in die B 378 und der Kreuzung am Wuhrloch in Kreisverkehre.

    Hierdurch soll die Leistungsfähigkeit und damit auch die Verkehrssicherheit dieser stark belasteten Verkehrsknotenpunkte erhöht werden. Die zu den Hauptverkehrszeiten entstehenden Rückstaus bis auf die Autobahn sollen damit in Zukunft vermieden werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Der Planfeststellungsbeschluss wird mit den genehmigten Planunterlagen in der Zeit vom 2. bis 15. Januar im Rathaus von Neuenburg am Rhein zur Einsichtnahme ausgelegt. Die Auslegung soll allen Betroffenen und Interessierten die Gelegenheit zur Einsichtnahme in die genehmigte Planung geben. Die Auslegung wird im Stadtblatt von Neuenburg öffentlich bekannt gemacht.

    Sämtliche Unterlagen (Pläne, Berichte und Gutachten) des geplanten Projekts können ab dem Beginn der Auslegung am 2. Januar auch auf der Internetseite des RP (www.rp-freiburg.de) unter „Aktuelles“ eingesehen und heruntergeladen werden. Dabei befinden sich unter anderem Übersichtslagepläne und Lagepläne zum Projekt.

    Die bauliche Umsetzung der Maßnahme mit einer Gesamtbauzeit von voraussichtlich etwa 15 Monaten ist in den Jahren 2020/2021 vorgesehen.

     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de