Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    28.12.2018
    B 34 Ortsumfahrung Wyhlen: Regierungspräsidium Freiburg bittet um Rückkehr zur Sachlichkeit
    Besuch in öffentlicher Gemeinderatssitzung am 29. Januar in Grenzach-Wyhlen

    Das Regierungspräsidium Freiburg nimmt aktuelle Presseberichte zur Planung und zum Bau der Ortsumfahrung Wyhlen zum Anlass, alle Beteiligten zu einer Rückkehr zu einer sachlichen Auseinandersetzung zu bitten. Konkreter Hintergrund ist ein aktueller Artikel der Oberbadischen vom 28. Dezember („Nicht der ‚Depp‘ für Freiburg sein“).

    „Nachdem die Gemeinde Grenzach-Wyhlen deutlich signalisiert hat, dass sie eine Aufteilung der Ortsumfahrung Wyhlen in zwei Bauabschnitte nicht wünscht, prüft das Regierungspräsidium Freiburg nun alle weiteren Optimierungsmöglichkeiten für den Bauablauf“, erläuterte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer. „Es macht keinen Sinn, stets übereinander zu sprechen. Vielmehr sollten wir direkt miteinander sprechen und uns darauf konzentrieren, hier in der Sache weiter zu kommen. Abteilungspräsident Claus Walther und Baureferatsleiter Dieter Bollinger werden wie mit der Gemeinde Grenzach-Wyhlen bereits im Vorfeld vereinbart am 29. Januar in der öffentlichen Gemeinderatssitzung vor Ort sein.“

    „Das Regierungspräsidium Freiburg ist und bleibt für Gespräche in der Sache immer offen – das gilt sowohl für Abgeordnete, kommunale Mandatsträgerinnen und Mandatsträger als auch die Gemeinde. Im Einsatz für das eigene Interesse ist eine klare Sprache notwendig, jedoch muss es im Kern immer um die Sache gehen. Diese Ebene ist in den vergangenen Tagen verlassen worden – wir sind offen für konstruktiv-kritische Begleitung, persönliche Diffamierungen und Polemik lehnen wir ab. Es ist uns ein großes Anliegen, dass wir gemeinsam mit allen Beteiligten dieses für die Entwicklung der Gemeinde Grenzach-Wyhlen wichtige und verkehrsentlastende Straßenprojekt voranbringen“, so Schäfer.

    Auf Initiative des Abgeordneten Armin Schuster MdB (CDU) wird es im ersten Quartal 2019 einen Termin vor Ort geben, an dem unter anderem auch Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer persönlich teilnehmen wird.

     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de