Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    14.02.2019
    Bundesverkehrsministerium stimmt der Weiterverfolgung der Trogvariante bei der Planung der Ortsumfahrung Haslach (B 33) zu
    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Hervorragendes Ergebnis für die Umwelt und für die Entlastung der Menschen im Kinzigtal“ // RE-Vorentwurf soll noch in diesem Jahr fertig werden

    Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die schriftliche Freigabe dafür erteilt, dass bei der Planung der Ortsumfahrung Haslach auf der B 33 die so genannte Trogvariante am östlichen Anschluss weiter verfolgt werden kann. Damit folgte das BMVI dem Vorschlag des Regierungspräsidiums Freiburg, das hierzu einen Bericht über das baden-württembergische Ministerium für Verkehr (VM) zur Planung Ende 2018 vorgelegt hat.
     
    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht für die Region. Die Streckenverbindung stellt eine überregionale Verkehrsachse dar. Dass der Bund der Troglösung zugestimmt hat, ist ein hervorragendes Ergebnis, von dem nicht nur die Umwelt profitiert, sondern auch die Menschen in Haslach und im Kinzigtal. Wir kommen damit einen ganz entscheidenden Schritt weiter auf dem Weg zu einer Trasse, die Akzeptanz bei den Einwohnerinnen und Einwohner und in der Stadt findet. Wir halten Wort, dass wir uns mit Hochdruck dafür einsetzen, die Planung der Ortsumfahrung Haslach zeitnah zu einer Realisierung voranzubringen.“
     
    Hintergrund der Entscheidung war eine aktuell durch das Regierungs­präsidium Freiburg durchgeführte artenschutzrechtliche Untersuchung, die zu dem Ergebnis kam, dass es zu Gunsten einer geschützten Graureiherkolonie östlich der Stadt Haslach vertretbar ist, am östlichen Ende der geplanten Ortsumfahrung eine Unterführung (Trog) zu bauen. Das BMVI hat nun dieser teureren Troglösung gegenüber einer Überführung den Vorzug gegeben.

    Wie geht es weiter?

    Das Regierungspräsidium Freiburg hofft nun, auf Grundlage der Entscheidung des BMVI den Straßenentwurf noch im Jahr 2019 fertig zu stellen und den Ministerien zur Genehmigung vorzulegen. Diese Genehmigung wird der nächste große Meilenstein für die Ortsumfahrung Haslach sein.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de