Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • SGZE
    08.03.2019
    Zumeldung zur Pressemitteilung des baden-württembergischen Ministeriums für Verkehr „Studie bescheinigt hohes Potential für Reaktivierung der Bahnstrecke Colmar-Breisach-Freiburg“
    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer "Mit der Machbarkeitsstudie ist eine ganz entscheidende Grundlage dafür geschaffen, dieses Zukunftsprojekt zu realisieren"

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Ich freue mich, dass das Ergebnis der Machbarkeitsstudie für die Schienenverbindung Colmar/Freiburg jetzt vorliegt. Daraus geht klar hervor, dass es in sehr beachtlichem Maße Potenzial an Fahrgästen gibt, die die Strecke nutzen würden.

    Wir profitieren hier direkt vom Zukunftsprozess Fessenheim und vom Aachener Vertrag, denn die Schienenverbindung ist eine der ins Auge gefassten prioritären Projekte, die zwischen Deutschland und Frankreich die Zusammenarbeit weiter stärken sollen. Wir erleben, dass sich aus der Chance eine konkrete Möglichkeit entwickelt, nachhaltige Mobilität am Oberrhein grenzüberschreitend voranzubringen.

    Natürlich sind noch technische und finanzielle Fragen zu klären, aber die Machbarkeitsstudie bestärkt uns sehr nachhaltig in unserem gemeinsamen Engagement, sich für die Realisierung dieser letzten seit 1945 zwischen unseren Ländern unterbrochenen Schienenverbindung einzusetzen. Mit der Machbarkeitsstudie ist eine ganz entscheidende Grundlage dafür geschaffen, dieses Zukunftsprojekt erfolgreich zu realisieren.“

    Hier der Link zur Ausgangs-PM des VM BW:
    https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/presse/pressemitteilung/pid/studie-bescheinigt-hohes-potential-fuer-bahnstrecke-colmar-breisach-freiburg/​

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de