Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 5
    25.06.2019
    Regierungspräsidium Freiburg fördert Bau eines Rückhaltebeckens in Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) mit 838.500 Euro
    Zuwendungsbescheid an Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald übersandt // Investitionen von 3,32 Millionen Euro in zwei Abschnitten ermöglicht

    Das Regierungspräsidium Freiburg fördert den Bau eines Regenrückhaltebeckens in Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) mit 838.500 Euro. Der Zuwendungsbescheid ist am heutigen 25. Juni an Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald übersandt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Das Land unterstützt kleine Gemeinden wie Neuhausen ob Eck gezielt, um sie gegen Naturereignisse wie Starkregen zukunftssicher aufzustellen. Mit einem hohen Fördersatz von 73,1 Prozent schützen wir die Kläranlage und das Gemeindegebiet vor Überflutung und verbessern die Reinigung des anfallenden Abwassers. Zusammen mit dem schon 2018 bezuschussten Regenüberlaufbecken haben wir insgesamt in Sachen Überflutungsschutz Investitionen von 3,32 Millionen Euro ermöglicht.“

    Die exponiert liegende Gemeinde hat keine Vorflut, in die das Abwasser nach der Reinigung eingeleitet werden kann. Das Abwasser wird über eine Doline direkt im Karst versickert. Das gesamte Schmutz- und Regenwasser wird über eine Sammelrohrleitung zunächst zur Kläranlage geführt.

    Die Anlage kann eine normale Abwassermenge von etwa 33 Liter pro Sekunde locker verkraften, aber bei Starkregen kann die Menge auf das bis zu 75-fache oder 2500 Liter pro Sekunde ansteigen. Eine Entlastung ist ohne eine Vorflut nicht möglich, weswegen es in der Vergangenheit wiederholt zu Rückstauungen und Überflutungen der Kläranlage und im Gemeindegebiet gekommen ist.

    Bislang gibt es ein bescheidenes Pufferbecken, das bei großen Regenmengen in fünf Minuten voll ist. Nun hat die Gemeinde sich mit einer Verbesserung der Situation befasst und als wirtschaftlichste Variante entschieden, ein 550 Kubikmeter großes Regenüberlaufbecken (RÜB) und ein 8000 Kubikmeter großes Regenrückhaltebecken (RRB) mit Versickerung in den Untergrund zu bauen. Der Notüberlauf aus dem Rückhaltebecken landet direkt am Geländetiefpunkt.

    2018 gab es für das Überlaufbecken bereits Geld vom Land – von den 2,17 Millionen Euro übernahm Baden-Württemberg 1,5 Millionen Euro an Kosten. Nun kommt als zweiter und finaler Teil der Bau des Rückhaltebeckens – am Ende werden rund 2,34 Millionen Euro Fördermittel in die Optimierung der Abwassersituation in Neuhausen ob Eck fließen.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de