Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 5
    26.06.2019
    Regierungspräsidium Freiburg fördert ersten Abschnitt des Baus einer Trennkanalisation in der Dietenbergstraße in Lottstetten (Kreis Waldshut) mit 783.800 Euro
    Zuwendungsbescheid an Bürgermeister Jürgen Link übersandt // Investitionen von 1,3 Millionen Euro ausgelöst

    Das Regierungspräsidium Freiburg fördert den ersten Abschnitt des Baus einer Trennkanalisation – also den Bau separater Kanäle für Schmutzwasser und Regenwasser - in der Dietenbergstraße in Lottstetten (Kreis Waldshut) mit 783.800 Euro. Der Zuwendungsbescheid ist am heutigen 25. Juni an Bürgermeister Jürgen Link übersandt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Insgesamt investiert Lottstetten rund 1,3 Millionen Euro allein für den ersten Teil.

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Das Land unterstützt den Aufbau eines Trennsystems, um den Anteil des Fremdwassers im Kanal zu reduzieren. Dadurch werden zukünftig nicht mehr Quellen, Drainagen und Regenwasser zur Kläranlage abgeleitet werden. Das trägt zur Entlastung des Zulaufs bei und ermöglicht die separate Einleitung des Fremdwassers in einen Graben. Der Fördersatz beträgt 59 Prozent und bildet den ersten von zwei Abschnitten zur Optimierung des Abwassersystems in der Dietenbergstraße im ländlichen Lottstetten.“

    Lottstetten möchte in den nächsten Jahren die Dietenbergstraße ausbauen. Dazu soll in einem Vorgriff das Kanalsystem erneuert und in ein getrenntes System für Schmutz- und Regenwasser umgestellt werden. Bislang wurden jedoch beide Sorten von Wasser in einem sogenannten Mischsystem aufgenommen und zur Kläranlage weitergeleitet. Allerdings fällt hierdurch ein hohes Maß an sauberen Fremdwasser an, das eigentlich gar nicht auf der Kläranlage gereinigt werden müsste. Weil das Vorhaben entsprechend umfangreich ist und die Fördermittel begrenzt sind, muss die Investition in zwei Bauabschnitte aufgeteilt werden.

    Als erster Schritt wird nun vom Bereich Schlossäcker bis zur Kreuzung Alpenblickstraße auf einer Länge von 450 Metern ein neuer Kanal für Schmutzwasser und ein neuer Kanal für Regenwasser verlegt. Der zweite Bauabschnitt sieht dann in den Folgejahren die Fortführung des Vorhabens in der restlichen Dietenbergstraße vor.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de