Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    26.07.2019
    Heinrich-Fahr-Straße in Stockach (Kreis Konstanz) am Dienstag, 26. Juli, voll gesperrt
    Im August wird die östliche Fahrbahnseite saniert // Regierungspräsidium weist auf neue Umleitungen hin // Busbahnhof wird verlegt

    Die Sanierung der Radolfzeller Straße und der Heinrich-Fahrstraße in Stockach (B 31/B 313, Kreis Konstanz) geht in die nächste Phase: Am Dienstag, 30. Juli, muss die Heinrich-Fahr-Straße voll gesperrt werden, weil der Asphalt an der westlichen Fahrbahnseite eingebaut wird. Die Umleitung wird ausgeschildert. Der Verkehr aus dem Ortsteil Hindelwangen in Richtung „Schiesserknoten“ bzw. Überlingen am See und Radolfzell wird weiterhin über die Nellenbadstraße, die Gießereistraße und die Nellenburgstraße geführt. Der von Radolfzell bzw. Überlingen am See kommende Verkehr in Richtung Hindelwangen wird durch die Stadt über die B 31, den Stadtwall, die Stabelstraße und die Aachenstraße umgeleitet.

    Der Asphalteinbau solle gegen Spätnachmittag abgeschlossen sein, damit der Feierabendverkehr die Heinrich-Fahr-Straße wieder wie gewohnt einspurig in Richtung Hindelwangen befahren werden kann, heißt es aus dem Regierungspräsidium Freiburg (RP).

    Ab Mittwoch, 31. Juli, wird die östliche Seite der Heinrich-Fahr-Straße saniert. Sie sollen Anfang September bei entsprechender Witterung abgeschlossen sein. Der Verkehr aus Hindelwangen in Richtung „Schiesserknoten“ bzw. Überlingen am See und Radolfzell wird in dieser Zeit ebenfalls über die Nellenbadstraße, die Gießereistraße und die Nellenburgstraße geführt, allerdings mit einem zusätzlichen Schlenker über die Jacques-Schiesser-Straße. Der Verkehr Richtung Überlingen am See muss zusätzliche die vollständig ausgeschilderte Umleitung über die Industriestraße fahren. Die Gegenrichtung von Radolfzell bzw. Überlingen am See kommend in Richtung Hindelwangen kann weiterhin wie gewohnt durch die Baustelle hindurchfahren.

    Für diesen letzten Bauabschnitt muss aus Sicherheitsgründen für die gesamte Bauzeit der Busbahnhof in die Bahnhofstraße verlegt werden. Die Ersatzhaltestellen werden auf Höhe des dortigen Parkplatzes eingerichtet. Im Busbahnhof werden Hinweisschilder für den Fußweg zu den Ersatzbushaltestellen angebracht.

    Die Neubauleitung Singen bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und Belastungen.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de