Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    30.07.2019
    Regierungspräsidium und Stadt Lörrach unterzeichnen Planungsvereinbarung für Anschluss des Zentralklinikums Lörrach an B 317
    Wichtiger Zwischenschritt gemeinsam erreicht // Stadt Lörrach übernimmt die Planung, Bund und Land beteiligen sich an den Planungskosten

    Die Planung der verkehrlichen Erschließung des zukünftigen Zentralklinikums Lörrach ist einen entscheidenden Schritt weitergekommen: Das Regierungspräsidium Freiburg und die Stadt Lörrach haben eine Planungsvereinbarung zur Schaffung des Baurechts abgeschlossen, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Behörde und der Stadt Lörrach. Vorgesehen ist ein kreuzungsfreier Anschluss des neuen Zentralklinikums an die B 317.


     

    Die Planungsvereinbarung regelt, dass die Stadt Lörrach im Auftrag des Bundes und Landes die Planung für den kreuzungsfreien Anschluss des Zentralklinikums an die B 317 übernimmt. Bund und Land beteiligen sich im Gegenzug an den Kosten der Planung. Auf Basis des bereits vorliegenden Konzepts ist für den Anschluss nun die Straßenplanung zu erarbeiten und mit den verschiedenen Trägern öffentlicher Belange abzustimmen. Anschließend wird ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet und so das Baurecht geschaffen.


     

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Das ist eine Vereinbarung, die Vorteile für beide Vertragspartner bietet. Ich freue mich, dass wir eine Möglichkeit gefunden haben, die verkehrliche Erschließung des neuen Lörracher Zentralklinikums zügig voranzubringen.“ Auch Oberbürgermeister Jörg Lutz zeigt sich zufrieden: „Unser Ziel ist es nun, mit einem Team von Fachleuten so zügig wie möglich die technischen Details der Planung auszuarbeiten.“ Hierzu zählen etwa die Unterführung unter der S-Bahnstrecke und die Anbindung an die B 317 und Schopfheimer Straße.



     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de