Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    10.10.2019
    Vollsperrung der B 317 zwischen Todtnau und Feldberg wird witterungsbedingt um einen weiteren Tag verlängert
    Sanierungsarbeiten dauern noch bis Mittwoch, 16. Oktober, 18 Uhr

    Aufgrund der starken Regenfälle wird die Vollsperrung der B 317 zwischen dem Todtnauer Ortsteil Poche und Feldberg um einen weiteren Tag verlängert bis Mittwoch, 16. Oktober, 18 Uhr. Wie das Regierungspräsidium (RP) Freiburg am Donnerstag mitteilte, konnten die notwendigen Asphaltarbeiten aufgrund des anhaltenden Regens am vergangenen Dienstag nicht ausgeführt werden. So sei es zu der weiteren Verzögerung der Bauarbeiten gekommen.  

    Am Donnerstag wurde die Fahrbahndecke in den Ortsdurchfahrten Brandenberg und Fahl bis zum Ortsausgang Fahl fertiggestellt. Damit können die Einwohnerinnen und Einwohner von Fahl und Brandenberg wieder ohne Probleme die Straße in Richtung Todtnau nutzen. 

    Die Erneuerung der Fahrbahn zwischen Fahl Kaserne und Feldberg-Pass erfolgt von Freitag bis Dienstag, 15. Oktober. Am Mittwoch, 16. Oktober werden noch Restarbeiten unter Vollsperrung durchgeführt. Bis voraussichtlich 18 Uhr am Mittwochabend wird der Verkehr weiterhin weiträumig über Kirchzarten und Titisee-Neustadt umgeleitet (L 126; B 31). 

    Auch bedingt durch die extremen Witterungsverhältnisse am Feldberg weist die B 317 starke Verschleißerscheinungen auf. Die Fahrbahn wird deshalb auf einer Strecke von acht Kilometern komplett saniert. Das RP bittet um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und die damit verbundenen Umwege und Behinderungen. Sollten weitere witterungsbedingte Verschiebungen auftreten, wird es informieren.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de