Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 5
    03.07.2020
    Mehr Raum für Fluss und Natur: Regierungspräsidium Freiburg informiert über Pläne zur Dammrückverlegung und Renaturierung der Elz zwischen dem Kollmarsreuter Wehr und Emmendingen-Wasser
    Bürgerinnen und Bürger können vom 9. Juli bis 31. August im Internet
     Die Elz soll renaturiert werden, Foto Dieter Ruf /RPF

    Der Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium Freiburg (RP) plant, die bestehenden Hochwasserschutzdämme der Elz zwischen Emmendingen-Wasser und dem Kollmarsreuter Wehr (Landkreis Emmendingen) ins Hinterland zu verlegen und die Elz in diesem Abschnitt zu renaturieren. Damit soll dem Fluss mehr Raum zur naturnahen Eigenentwicklung gegeben und gleichzeitig der Hochwasserschutz verbessert werden. Wie das RP mitteilt, sollen dabei auch Aspekte des Naturschutzes und der Naherholung berücksichtigt werden.

    Da die Informationsveranstaltung über die beabsichtigten Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden kann, haben interessierte Bürgerinnen und Bürger von Donnerstag, 9. Juli bis Montag, 31. August, die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des Regierungspräsidiums unter „Aktuelles“ (www.rp-freiburg.de) über die Pläne zur Renaturierung und Dammrückverlegung der Elz zu informieren und sich aktiv in die weitere Planung einzubringen. 

    „In Form von Präsentationen stellen wir auf unserer Internetseite drei Planungsvarianten für die Dammrückverlegung vor“, erklärt der Projektverantwortliche Frank Bödeker. „Über eine Beteiligungsplattform können Anwohner, Bürger, Organisationen und weitere Interessierte uns dann bis zum 31. August Rückmeldungen geben und Ideen einreichen.“ Alternativ können Fragen und Anregungen auch per E-Mail an drv.wasser@rpf.bwl.de geschickt werden. 


    Foto: Das Regierungspräsidium Freiburg plant an der Elz eine umfassende Dammrückverlegung und Renaturierung. Foto: Dieter Ruf/ RPF​

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de