Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    21.07.2020
    Fahrbahnsanierung in Haslach im Kinzigtal (B 33) geht in die nächste Phase
    Einmündung Steinacher Straße (K5358) ab Montag, 27. Juli, gesperrt

    Die Bauarbeiten an der B 33 in Haslach im Kinzigtal auf der Kinzig zugewandten Fahrbahnseite zwischen der Einmündung Schleifmattstraße und der Diskothek Blockhaus werden planmäßig fertig. Mit Beginn der nächsten Bauphase ab Montag, 27. Juli, in der die gegenüberliegende Fahrbahnseite zwischen Bahnunterführung und Diskothek Blockhaus saniert wird, muss die Einmündung der Steinacher Straße (beim Blockhaus) laut Regierungspräsidium Freiburg (RP) voll gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Villingen-Schwenningen bzw. Hausach werde auf die andere Fahrbahnseite der B 33 verlegt und kann weiterhin durch die Baustelle fahren.      

    Die innerörtliche Umleitung in Richtung Offenburg über die Straßen Im Mühlegrün, Am Gewerbekanal und die Schleifmattstraße bleibe unverändert bestehen. In Absprache mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, der Straßenmeisterei sowie der Stadt bleibe die Zufahrt von der B 33 in die Schleifmattstraße (in Höhe der Moschee) auch weiterhin gesperrt. Die Behörden rechnen bei einer Öffnung dieser Zufahrt mit Problemen durch einfahrende Lastwagen in Richtung Mühlegrün. Die Arbeiten in diesem Bauabschnitt sollen spätestens am Freitag, 7. August, abgeschlossen sein, teilt das RP mit.     

    Der Verkehr von Villingen-Schwenningen bzw. Hausach in Richtung Haslach Innenstadt könne weiterhin über die Sägerstraße (B 294) ungehindert zufahren. Seit Mitte letzter Woche sei zudem die Neue Eisenbahnstraße wieder aus beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr freigegeben. Alle Geschäfte bleiben erreichbar.    

    Nach Abschluss dieser Arbeiten wird die B 33 in den Bauferien komplett für den Verkehr freigegeben. Am Montag, 24. August, beginnen dann die die Arbeiten zwischen Kinzigbrücke und Schleifmattstraße bzw. Bahnunterführung.   

    Das RP bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen.

     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de