Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 5
    21.08.2020
    Hochwasserschutz in Aistaig (Rottweil) soll verbessert werden
    Regierungspräsidium lässt Baugrund am Neckar untersuchen // ca. 40 Bohrungen und Aufgrabungen geplant

    Der Landesbetrieb Gewässer des Regierungspräsidiums Freiburg (RP) plant gemeinsam mit der Stadt Oberndorf am Neckar (Kreis Rottweil) den Hochwasserschutz am Neckar im Rottweiler Ortsteil Aistaig zu verbessern. Gleichzeitig soll durch strukturelle Änderungen des Flusslaufs die Ökologie des Neckars optimiert werden. Für die weiteren Planungen sind genauere Untersuchungen des Untergrundes erforderlich, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.    

    Bereits im Jahr 2015 wurde eine Machbarkeitsstudie zur Verbesserung des Hochwasserschutzes erstellt, die die vorhandenen Defizite genau aufzeigt und grobe Lösungsvorschläge macht. 2018 wurden bereits geotechnische Erkundungen für einen groben Überblick durchgeführt. Für weitere Planungen sind nun genauere, engmaschigere Kenntnisse des Untergrundes erforderlich. Dafür werden an ungefähr 40 Stellen Bohrungen und Aufgrabungen durchgeführt, um den Untergrund beurteilen zu können. Darüber hinaus sind verschiedene Laboruntersuchungen mit dem Probenmaterial notwendig, um z. B. auch zu überprüfen, ob das Material belastet ist.    

    Die Arbeiten im Bereich der Fußwege auf den Neckardämmen und im Uferbereich beginnen Ende August und sollen im Oktober abgeschlossen sein. Dabei kann es kurzzeitig und kleinräumig zu Beeinträchtigungen kommen. Die Bevölkerung wird um Verständnis und Beachtung der Absperrungen gebeten.

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de