Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Biosphärengebiet Schwarzwald
    11.09.2020
    Mit Genuss die Landschaft erhalten: Zweite Kulinarische Hinterwälder Wochen im Biosphärengebiet Schwarzwald
    Reihe startet am 3. Oktober und dauert zwei Wochen/ Zahl der beteiligten Gastronomiebetriebe hat sich verdoppelt
     Eine gelungene Partnerschaft zwischen Landwirtschaft und Gastronomie bieten die zweiten Kulinarischen Hinterwälder Wochen im Biosphärengebiet Schwarzwald. Foto: Clemens Emmler/Biosphärengebiet Schwarzwald

    Mit Genuss die Landschaft erhalten: Vom 3. bis zum 17. Oktober finden die zweiten Kulinarischen Hinterwälder Wochen im Biosphärengebiet Schwarzwald statt. Beteiligt sind 21 Gastronomiebetriebe und sechs Landwirte, die sich gemeinsam für den Erhalt des heimischen Hinterwälder Rinds einsetzen.  

    Da das Hinterwälder Rind sehr robust und trittsicher ist, ist es für die Beweidung auf den Steillagen im Südschwarzwald bestens geeignet. „Nach dem erfolgreichen Auftakt der ersten Ausgabe der Hinterwälder Wochen im vergangenen Jahr geht es uns nun darum, den Erfolg zu konsolidieren und zusätzliche Zielgruppen zu erschließen. Dazu haben wir eine große Zahl zusätzlicher Gastronomen und Landwirte gewonnen sowie unsere Partnerschaft mit nachhaltigen Vermarktungsinitiativen wie ‚Cowfunding‘ ausgebaut. Zum Beispiel präsentieren wir unsere Hinterwälder Wochen am 17. September mit einem Stand auf dem Freiburger Münstermarkt“, erklärt Walter Kemkes, Geschäftsführer des Biosphärengebiets. 

    Fleisch aus artgerechter Haltung, faire Preise für die Landwirte, kurze Transportwege, stressarme Schlachtung, eine Stärkung der regionalen Wirtschaft und nachhaltiger Genuss für die Gäste zählen zu den Erfolgsfaktoren der Kulinarischen Hinterwälder Wochen. „Auf den Hochweiden im Schwarzwald fressen die Tiere wertvolle Gräser und Kräuter, das führt zu einer exzellenten Fleischqualität“, sagt Bernd Vogelbacher. Der Schluchseer Landwirt ist dafür verantwortlich, dass das Fleisch für die Hinterwälder Wochen in der gewünschten Menge und Qualität von den Landwirten zu den Gasthöfen kommt. Auf einer „Wanderung am Weidezaun“ am Samstag, 10. Oktober, können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Eindruck seines Hofs und der Haltung der Hinterwälder Kühe verschaffen. Über diese Veranstaltung wird die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets noch gesondert informieren.
     

    Die beteiligten gastronomischen Betriebe liegen zwischen Schauinsland, Belchen, dem Präger Gletscherkessel, Feldberg und Schluchsee.

    ​Details entnehmen Sie bitte dem Flyer

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de