Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Biosphärengebiet Schwarzwald
    17.09.2020
    Biosphärengebiet präsentiert „Kulinarische Hinterwälder Wochen“ auf dem Freiburger Münstermarkt
    Regierungspräsidentin Schäfer: „Mit dem Genuss von Hinterwälder-Produkten stärken wir die regionale Wirtschaft und tragen zum Erhalt der Schwarzwald-Landschaft bei“
     Hinterwäldler Wochen Münstermarkt

    Das Biosphärengebiet Schwarzwald will die Stadtbevölkerung für regionale Produkte aus dem UNESCO-Großschutzgebiet vor Freiburgs Haustür begeistern. Dazu hat Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer gemeinsam mit zwei Gastwirten und einem Landwirt am Donnerstag auf dem Freiburger Münstermarkt die Kulinarischen Hinterwälder Wochen vorgestellt, die vom 3. bis zum 17. Oktober zum zweiten Mal stattfinden. Nach dem Motto „Mit Genuss die Landschaft erhalten“ haben die 21 beteiligten Gastronomiebetriebe aus dem Südschwarzwald während der Aktionswochen mindestens drei spezielle Gerichte vom Hinterwälder Rind auf ihrer Speisekarte.  

    „Die Kulinarischen Hinterwälder Wochen sind die richtige Antwort auf die Diskussion um den Konsum von Fleisch aus industrieller Tierhaltung. Hier gibt es Fleisch aus artgerechter Haltung, faire Preise für die Landwirte, kurze Transportwege und stressarme Schlachtung. Mit dem Genuss von Hinterwälder Fleisch stärken wir die regionale Wirtschaft und tragen zum Erhalt der schönen Landschaft im Biosphärengebiet bei“, erklärte Regierungspräsidentin Schäfer. Sie hob hervor, dass sich die Anzahl der beteiligten Betriebe im Vergleich zur Première im vergangenen Jahr verdoppelt habe. 

    Am Marktstand erklärte Landwirt Bernd Vogelbacher aus Schluchsee dem Freiburger Publikum, wie die geländegängigen Hinterwälder durch Beweidung der steilen Schwarzwaldhänge die Landschaft pflegen. Die Gastwirte Volker Hupfer aus Todtnau-Herrenschwand (Der Waldfrieden) und Daniel Goos aus Bernau (Schwarzwaldhaus und Kurhaus) betonten die zunehmende Bedeutung regionaler Produkte für die Gastronomie im Schwarzwald und die damit verbundenen Chancen. Gemeinsam luden sie die Freiburgerinnen und Freiburg zum Essen ins Biosphärengebiet an. Als „Amuse Gueule“ gab’s für die Marktbesucher eine Scheibe vom Hinterwälder Schinken.

     

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de